25.11.2019, 11:26 Uhr

Adventszeit im Landkreis Pfaffenhofen Weihnachtsmärkte eröffnen – Wichtelzeit und Weihnachtszauber den ganzen Advent in Pfaffenhofen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Die schönste Zeit des Jahres naht – Plätzchen werden gebacken und die Kinder zählen bereits die Tage bis zum Heiligen Abend. Für die Einstimmung in die Adventszeit hat das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm (KUS) eine Übersicht zu den Weihnachtsmärkten im Landkreis erstellt.

LANDKREIS PFAFFENHOFEN AN DER ILM Einen perfekten Auftakt verspricht der Christkindlmarkt in der Zeit vom Donnerstag, 28. November, bis einschließlich Montag, 23. Dezember, auf dem Pfaffenhofener Hauptplatz. Vielseitige Buden mit Kunsthandwerk und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm runden den Markt ab. Der Krippenweg wird die Besucher auch heuer wieder durch die Innenstadt führen. Neue, kreative und moderne Interpretationen der Holzkrippen können parallel dazu zwischen dem 6. und 29. Dezember in der Städtischen Galerie bewundert werden. Öffnungszeiten und weitere Informationen sind unter www.wichtelzeitundweihnachtszauber.de abgerufen werden.

Für drei Tage verwandelt sich der festlich beleuchtete Geisenfelder Stadtplatz am ersten Adventswochenende, 29. November bis 1. Dezember, in einen kleinen Weihnachtsmarkt mit zauberhaften Programmpunkten auf der Rathausbühne am Christbaum. Für die Kinder wird ein Puppenspiel dargeboten.

Alle Jahre wieder öffnet der Scheyerer Christkindlmarkt vom Samstag, 30. November, bis zum Sonntag, 1. Dezember, seine Tore. Klassisch verkünden die Basilikaglocken um 14 Uhr den Beginn der Adventszeit. Über 40 Stände und eine musikalische Umrahmung laden zu einem Besuch ein. Natürlich wird auch der heilige Nikolaus an beiden Tagen vorbeischauen. Der Markt ist am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

Wenn der Duft von Punsch und gebrannten Mandeln über den historischen Klosterberg in Hohenwart zieht, ist es wieder soweit: Am Samstag, 30. November, veranstalten der Markt Hohenwart und Regens Wagner den Christkindlmarkt von 13 bis 18 Uhr. Neben Dekorations- und Geschenkartikeln locken kulinarische Schmankerl und zahlreiche Highlights. Der gesamte Erlös kommt wohltätigen Zwecken zugute. Auch in Gerolsbach kann von 14 bis 20 Uhr weihnachtlicher Genuss auf dem Rathausplatz erlebt werden.

Am zweiten Adventswochenende sorgt die beliebte Waldweihnacht beim Waldkletterpark in Jetzendorf für vorweihnachtliche Gefühle. Die Öffnungszeiten sind am Samstag, 7. Dezember, von 15 bis 22 Uhr, sowie am Sonntag, 8. Dezember, von 12.30 bis 19 Uhr. Parallel finden in Rohrbach und Reichertshausen Adventsmärkte mit Ausstellungen lokaler Künstler im Rathaus statt. Auch der Christkindlmarkt am Sonntag, 8. Dezember, rund um das Fontänenfeld in Manching hat sich fest etabliert. Bei Glühwein und Weihnachtsliedern steht der Nikolaus für einen Plausch zur Verfügung.

In Wolnzach beginnt die Einstimmung auf den Heiligen Abend am Freitag, 13. Dezember. Mit farbenprächtigen Schaufenstern, hochwertigen Produkten und kleinen Besonderheiten bieten die Wolnzacher Geschäfte sowie die zahlreichen Marktstände bis zum Sonntag, 15. Dezember, ein gemütliches Einkaufserlebnis an. Das Christkind liest Geschichten vor und hält kleine Geschenke bereit. Eine Engelswerkstatt zum Basteln im Deutschen Hopfenmuseum und der Weihnachtszauber mit Monique Sonnenschein garantieren gute Laune. Am Freitag ist der Markt von 18 bis 20 Uhr, am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 14 bis 21 Uhr geöffnet.

Auch der Vohburger Weihnachtsmarkt überzeugt am dritten Adventswochenende neben allerlei kulinarischen Spezialitäten, mit handwerklich gefertigten Waren. Rund um das Rathaus verzaubert die gemütliche Atmosphäre und regt zu einem entspannten Bummel durch die Hütten an. Mit Fotobox, Feuershow, Theater und Musikeinlagen wird ein breites Angebot für alle Besucher präsentiert.

Himmlische Weihnachten verkündet der Reichertshofener Adventsmarkt am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Dezember. Das Christkind mit seinen Engeln wird dabei von den Paartaler Fanfaren begleitet. Tanzeinlagen und eine Bilderausstellung im Rathaus komplettierten das Wochenende. Am 14. Dezember gibt es außerdem im Anschluss an die Vorabendmesse Glühwein, Würstchen und Süßes vor dem Dorfheim in Puch. Am Freitag, 20. Dezember, wird im Rohrbacher Ortsteil Rohr die historische, traditionelle Waldweihnacht mit Lichterwanderung und Baumschmücken begangen. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Feuerwehrhaus. Beim gemütlichen Beisammensein mit Kinderpunsch und Plätzchen sowie musikalischer Unterhaltung klingt der Abend aus. Der Burschenverein Pörnbach bildet am Sonntag, 22. Dezember, mit seinem Christkindlmarkt am Vereinsheim den Abschluss des weihnachtlichen Reigens im Landkreis.

Neugierig? Der Online-Veranstaltungskalender unter www.kus-pfaffenhofen.de gibt einen Einblick in weitere adventliche Höhepunkte in den einzelnen Gemeinden, Märkten und Städten im Landkreis.


0 Kommentare