02.01.2019, 09:11 Uhr

Mit den „swinging Reinhardts“ „Mademoiselle Manouche“ gastiert im Jazzclub Abensberg

Anita Dotzauer (Vocals), Stefan Althammer (Gitarre), Gerd Plechinger (Gitarre), Andreas Gerl (Bass). (Foto: Maria Siebenhaar)Anita Dotzauer (Vocals), Stefan Althammer (Gitarre), Gerd Plechinger (Gitarre), Andreas Gerl (Bass). (Foto: Maria Siebenhaar)

Die Weihnachtspause des Jazzclub Abensberg e. V. ist vorbei und man startet wieder am Montag, 14. Januar 2019, um 20.15 Uhr mit Zigeunerswing, dargeboten von der aus dem Raum Regensburg kommenden Band „Mademoiselle Manouche“, die sich mit ihrem Motto „Gypsy in my Soul“ schon bei mehreren Auftritten auch in unserer Region bereits in die Herzen der Zuhörer gespielt hat.

ABENSBERG Der Song „Gypsy in my Soul“ macht klar, was die vierköpfige Combo aus dem Raum Regensburg antreibt: Sängerin Anita Dotzauer, die beiden Gitarristen Stefan Althammer und Gerd Plechinger, sowie Bassist Andreas Gerl erwecken die musikalische Klangwelt der 30er- und 40er-Jahre wieder zum Leben. Ihre Musik ist stark von Django Reinhardt beeinflusst, doch sie wildern auf unkonventionelle und einzigartige Weise in den Musikrichtungen Blues, Jazz, Swing, Latin und Bossa. Eben alles, was die legendären goldenen Jahre so hergeben. Zuhörer kommen nicht umhin, sich von den virtuosen Gitarrenklängen und mit Witz gespickten Arrangements mitreißen zu lassen.

Weitere Informationen zu“ Madmoiselle Manouche“ findet man im Internet unter www.mademoisellemanouche.com.


0 Kommentare