19.03.2018, 16:21 Uhr

Zuschüsse 174.730 Euro für kulturelle Veranstaltungen in Niederbayern

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In seiner Sitzung am Donnerstag genehmigte der Ausschuss für Kultur-, Jugend- und Sportförderung des Bezirkstags von Niederbayern eine Vielzahl von Zuschüssen für ganz unterschiedliche Projekte. Großveranstaltungen wie die Landshuter Hofmusiktage, die Europäischen Wochen oder das Stadtjubiläum in Straubing werden dabei genauso unterstützt wie kleinere Einzelprojekte.

NIEDERBAYERN Im Rahmen der Förderung von Jugendkulturarbeit kann sich das kirchliche Jugendbüro Passau über 2.500 Euro für das christliche Musikfestival „Palm-Rock-Night“ freuen. Als Sportveranstaltung wird die PMU-Wintermeisterschaft der Amateure des Zucht- und Trabrennvereins Straubing mit 1.120 Euro unterstützt.

Aus Mitteln der Kulturstiftung bekommen die folgenden Vereine oder Einrichtungen Zuschüsse: Der Bayerische Landesverein für Heimatpflege für institutionelle Förderung des Betriebs der Volksmusikstelle 10.000 Euro; die Gemeinde Fürstenstein für die Hans Matheis-Volksmusiktage 400 Euro; der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen für den pädagogischen Betrieb des Landes-Jugendjazzorchesters 1.200 Euro; der Bayerische Sängerbund für die Förderung des Laienchorwesens 2.000 Euro; die Stadt Plattling für das Bronze-Bildhauer-Symposium „Zwergenkönig Alberich und der Schatz der Nibelungen“ 2.500 Euro; der Regionalausschuss „Jugend musiziert“ Niederbayern Ost für Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ 1.500 Euro; der Verein „Harmonia Unitatis“ für audiovisuelles Konzertprojekt „Sieben Worte“ 1.000 Euro; die Stadt Plattling für das Historienspiel „Die Nibelungen in Plattling“ 5.000 Euro; der Verein Haus International für die 13. interkulturelle Kunstwerkstatt 700 Euro; der Verband für Popkultur in Bayern für das Projekt „inpulse – Popkultur.Inklusive.Integration 2018“ 2.500 Euro; die Neue Werkbühne München gGmbH für Schulvorstellungen im Niederbayern 200 Euro (pro Vorstellung); die Musikvereinigung Kelheim für Jubiläumskonzerte anlässlich des 50-jährigen Bestehens 1.050 Euro; die „Landshuter Hofmusiktage – Europäisches Festival Alter Musik“ 10.000 Euro; die Stadt Pfarrkirchen für Ausstellungen im Hans-Reiffenstuel-Haus 2.300 Euro; der Musikbund von Ober- und Niederbayern für institutionelle Förderung 1.500 Euro; der Verein Dynamo Kurzfilm für 19. Landshuter Kurzfilmfestival 8.000 Euro; das Theater Plan B für das Theaterprojekt Trilogie der Macht II /„Julius Caesar“ 5.100 Euro; die Stadt Straubing für kulturelles Rahmenprogramm zum Stadtjubiläum „800 Jahre Gründung Neustadt Straubing“ 10.000 Euro; die KlinikClowns Bayern für Visiten im Bezirk Niederbayern 9.700 Euro; Renate Haimerl Brosch vom Atelierhaus Neukirchen für das Kunstsymposium „Unterwegs sein – was uns bewegt“ 500 Euro; der TV Passau für die Passauer Tanztage 4.000 Euro; die Kreisarchäologie Deggendorf für 37. Niederbayerischen Archäologentag 900 Euro; der Verband für Popkultur in Bayern für das Popkulturförderprojekt „BY-on 2018“ 2.500 Euro; der Verein Gitarre Passau für das „Gitarrenfestival Passauer Saiten“ 1.800 Euro; die Junge Philharmonie Ostbayern für Projektwochen 1.700 Euro; der Verein Festspiele Europäische Wochen Passau 30.000 Euro; das Diözesanmuseum Freising für Sonderausstellung im Ursulinenkloster „ZUGENEIGT. Leben,Lernen, Glauben im Ursulinen-Kloster Landshut“ 10.000 Euro; der Verband Bayerischer Amateurtheater für Lehrgänge in Niederbayern 200 Euro (pro Lehrgang); der Bayerische Landesverein für Heimatpflege 1.600 Euro; die Stadt Freyung für die Konzertreihe „Internationale Jahreszeitenkonzerte“ 300 Euro; der Markt Essing für „Essinger Kulturreihe“ 3.900 Euro; die Stadt Vilsbiburg für Textil-Künstler Symposium Vilsbiburg 2.300 Euro; die Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Freyung-Grafenau für die Chor- und Orchesterwoche Hinterschmiding 1.000 Euro; die Domkirchenstiftung Passau für das Kulturprojekt „Symphonie aus Licht und Klang“ 1.000 Euro.

Außerdem fördert der Bezirk nichtstaatliche Museen und Sammlungen, darunter das Waldmuseum Zwiesel und das Berta-Hummel-Museum Massing mit jeweils 10.000 Euro und das Museum Quintana in Künzing mit 4.360 Euro. Auch die drei niederbayerischen Trachtengaue können sich über eine Zuwendung in Höhe von 3.000 Euro je Gau freuen.


0 Kommentare