27.10.2017, 13:52 Uhr

Verlosung Schön gestalteter Adventskalender für soziale Projekte

(Foto:Jörg Göhl )(Foto:Jörg Göhl )

Der Rotary Club Neustadt-Vohburg bringt dieses Jahr erstmals einen Adventskalender heraus. Die Vorderseite des Kalenders ist sehr schön gestaltet: Sie ziert das sehenswerte Deckenfresko der Wallfahrtskirche in Bettbrunn.

KELHEIM Hinter jedem Türchen verbergen sich täglich zwei attraktive Preise, die zu gewinnen sind. Unter anderem sind dies: Zwei Eintrittskarten für Schuhbeck´s Theatro in München, zwei VIP-Karten für ein Eishockey-Spiel des ERC Ingolstadt, eine Krügerrand Goldmünze, diverse hochwertige Werkzeuge, interessante Unterhaltungselektronikartikel wie eine Sony Playstation4 mit Fifa, ein Digitalradio, zwei Sony Smartphone Xperia M5 und vieles, vieles mehr. Für einen Verkaufspreis von sieben Euro können sich Besitzer des Kalenders auf 24 spannende Tage im Advent freuen – und nebenbei Gutes tun. Denn der Reinerlös der Tombola wird ausschließlich sozialen Projekten zugeführt werden. Um hier ein Maximum zu erwirtschaften, wurden alle Preise von örtlichen Firmen und vor allem von Rotariern gesponsert.

Der Rotary-Adventskalender ist ab Ende Oktober bis Sonntag, 26. November, (solange der Vorrat reicht) an folgenden Verkaufsstellen erhältlich: In Vohburg beim Geschenkehaus Rampl, an der Tankstelle von Auto Huber, bei der Boutique Nicole und beim Getränkefachmarkt Schneider; in Münchsmünster bei der Rathausapotheke; in Abensberg bei Schreibwaren Lohr in der Innenstadt; in Neustadt bei Hosen Hans, bei Haushaltswaren Kaiser und Elektro Reng; in Bad Gögging bei der Damian Apotheke und der AVIA-Tankstelle von Autohaus Koller.

Die Verlosung der Preise funktioniert wie folgt: Jeder verkaufte Kalender hat eine eindeutige und einmalig vergebene Nummer. Alle bis zum Sonntag, 26. November, verkauften Kalender (max. 1.500 Stück) gehen in die Verlosung. Alle Preise werden vor dem 1. Dezember unter notarieller Aufsicht gezogen. Die Gewinnerlosnummern werden dann täglich in der Mittelbayerischen Zeitung und im Donaukurier sowie auf der Internetseite des Rotary Clubs Neustadt-Vohburg veröffentlicht. Jeder Kalender kann nur einmal gewinnen. Die Preise sind gegen Vorlage des Originalkalenders bis spätestens 31. Januar 2018 beim Gasthof Eisvogel in Bad Gögging abzuholen. Weitere Details zur Verlosung sowie die Sponsoren kann man der Rückseite des Adventskalenders entnehmen.

Der Begriff Rotary ist vielen Leuten bisher nicht bekannt. Dabei handelt es sich um eine weltweit organisierte Non-Profit-Vereinigung. Ihr Leitmotto ist „Service above self“, also „Selbstloses Dienen“. Sie unterstützt regionale wie auch internationale Hilfsprojekte und engagiert sich zum Beispiel für die Ausrottung von Polio. Sie kümmert sich zudem um das Thema Völkerverständigung, organisiert weltweit Schüler- und Jugendaustausch und vieles mehr. 1,2 Millionen Rotarierinnen und Rotarier gibt es auf der ganzen Welt. Sie bilden ein Netzwerk unabhängig von Herkunft, Kultur und Religion.

Der Rotary Club Neustadt-Vohburg feiert 2017 sein zehnjähriges Bestehen. Er besteht zwischenzeitlich aus 34 weiblichen und männlichen Mitgliedern. Im Jahr 2007 taten sich 25 Frauen und Männer aus der Region zusammen, um einen weißen Fleck auf der rotarischen Landkarte mit einem neuen Club zu schließen, nämlich den Bereich der ober- und niederbayerischen Grenze zwischen Neustadt und Vohburg. Die aktuell unterstützten Projekte beinhalten unter anderem die Förderung von Kindern, Schülern und Jugendlichen. Hier engagiert man sich zum Beispiel bei der Förderung der Lesekompetenz durch Vorlesewettbewerbe. Daneben werden auch Ausbildungspatenschaften für Jugendliche übernommen und Weiterbildungsprogramme für Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen finanziell unterstützt. Der internationale Jugendaustausch liegt dem Rotary Club Neustadt-Vohburg genauso am Herzen wie die Unterstützung von Migranten und Flüchtlingen in der Region.


0 Kommentare