30.04.2019, 12:18 Uhr

Zack, da war der Baum weg Maibaumklau geglückt

Die Maibaumdiebe bei ihrer nächtlichen Aktion. (Foto: pr)Die Maibaumdiebe bei ihrer nächtlichen Aktion. (Foto: pr)

Mehrere Tage haben einige Burschen aus Baumgarten und Maibaumfreunde aus der ganzen Umgebung die Lage rund um den Volkmannsdorferauer Maibaum ausgekundschaftet.

VOLKMANNSDORFERAU / BAUMGARTEN. In der Nacht schlugen sie dann zu. Kurz nach Mitternacht wurde der Volkmannsdorferauer Maibaum gestohlen. Der Diebstahl blieb unbemerkt und so wurde die Beute bis nach Baumgarten transportiert. Fairerweise haben die Maibaumdiebe aber einen Zettel hinterlassen, in dem sie die Kontaktdaten für die Auslöse-Verhandlungen hinterließen. Am Sonntagvormittag kamen die Mitglieder des Schützenvereins Auer Elch mit einem Kasten Kämper-Bräu zum Auslösen ihres Brauchtumsstangerls. Beide Seiten waren sich schnell einig, dass bald ein gemeinsames geselliges Fest ins Haus stehen würde, bei dem „das Trinken und das Essen nicht ausgeht“. So wurde der Baum von den Baumgartnern noch am Sonntag wieder zurückgebracht. „Wir haben heuer schon drei Bäume gestohlen“, berichten die Baumgartner. Am 1. April waren sie in Pörndorf, am 12. April in Taufkirchen – dabei haben rund 75 Personen den „3 Tonnen schweren Baum“ gestohlen. Seit fast 20 Jahren demonstrieren die Maibaumfreunde nun schon gelebtes Brauchtum. 25 Bäume haben sie seither gestohlen. Zweimal im gleichen Ort waren sie dabei noch nie – „das wäre zu langweilig“.


0 Kommentare