07.06.2018, 07:38 Uhr

Facettenreich und vielfältig Auseinandersetzung mit der (Un)Farbe Schwarz

„Have you heard“, Susanne Gorcks (Foto: Kunstverein Erding)„Have you heard“, Susanne Gorcks (Foto: Kunstverein Erding)

Der Kunstverein Erding steht kurz vor der Jahresausstellung

ERDING In einer Zeit, in der die schrillen Töne den öffentlichen Diskurs beherrschen, entschied sich der Kunstverein Erding für seine Jahresausstellung für ein Thema, das zuerst einmal den Mut zu einer gewissen Ernsthaftigkeit vorauszusetzen scheint. Schwarz, die sogenannte unbunte Farbe, wird allzu oft in vorschneller Festlegung mit den dunklen Seiten des Lebens, mit Trauer und Tod assoziiert.

297 Bewerbungen von Künstlern waren beim Kunstverein nach der bayernweiten Ausschreibung eingereicht worden. Die Jury hatte die Qual der Wahl, um die 57 maximal möglichen Exponate daraus auszusuchen. Im Rahmen der Vernissage am 22. Juni werden daraus auch die Kunstpreise des Landkreises (dotiert mit 1.000 Euro), des Kunstvereins und der Sparkasse Erding Dorfen (je 500 Euro) verliehen.

Die Ausstellung „Überwiegend schwarz“, mit Künstlern aus ganz Bayern, zeigt aber durch vielfältige inhaltliche und formale Auseinandersetzungen, wie facettenreich das Wirkungsspektrum dieser Farbe sein kann.

Die Entschiedenheit einer klaren Linie, die Vitalität von verdichteter Energie, kann durch keine andere Farbe so prägnant zum Ausdruck kommen.

Die kraftvolle Dominanz der Farbe Schwarz war also für die Künstler eine besonders spannende Herausforderung.

Die Ergebnisse sind in vielen interessanten Positionen, vom 22. Juni bis 8. Juli, jeweils von 13 bis 19 Uhr, in der Jahresausstellung des Kunstvereins Erding im Frauenkircherl am Schrannenplatz zu besichtigen.