08.08.2018, 15:02 Uhr

Gäubodenvolksfest 2018 Die gesamte Volksfest-Welt blickt wieder nach Straubing


Gäubodenvolksfest und Ostbayernschau locken die Massen nach Straubing

STRAUBING Das „Trumm vom Paradies“, wie die Straubinger ihren Jahreshöhepunkt nennen, soll auch 2018 eine Veranstaltung der Superlative werden: Die Organisatoren des Straubinger Gäubodenvolksfestes rechnen in diesem Jahr erneut mit rund 1,4 Millionen Besuchern.

Bayerns zweitgrößtes Volksfest will die Besucher vom 10. bis 20. August unter anderem mit einem 100.000 Quadratmeter großen Vergnügungspark, sieben Festzelten mit 26.500 Sitzplätzen und mehr als 100 Kapellen begeistern. Unvergesslichen Festspaß sollen spektakuläre Fahrgeschäfte garantieren, die zu den Glanzlichtern der Karussellszene gehören, Genuss-Komfort in den Bierzelten sowie ein attraktives Rahmenprogramm.

Das Gäubodenvolksfest fand 1812 zum ersten Mal statt und zählt damit zu den traditionsreichsten Volksfesten in Bayern. Der Bierpreis wird in diesem Jahr in Straubing zwischen 9,40 und 9,45 Euro für die Maß liegen – nach 9,10 bzw. 9,15 Euro im vergangenen Jahr. Mehr als 800.000 Liter Bier wollen die Festwirte in diesem Jahr verkaufen.

Parallel zum Gäubodenvolksfest öffnet vom 11. bis 19. August die Verbraucherausstellung „Ostbayernschau“. 750 Aussteller präsentieren dort auf 60.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche eine bunte Erlebniswelt mit Neuheiten, Interessantem und Praktischem für Leben und Alltag. Diese kleine „niederbayerische Weltausstellung“ ist mit erwarteten mehr als 400.000 Schaulustigen eine der besucherstärksten Verbraucherausstellungen Deutschlands. Besonderes Highlight dieser Konsumentenmesse: Der Eintritt ist auch 2018 frei.

Festredner bei der Eröffnungsveranstaltung am 11. August ist Ministerpräsident Markus Söder.


0 Kommentare