09.05.2018, 16:14 Uhr

Lustig, humorvoll, zünftig Helmut Binser überzeugte mit „Freibier“


Während es am Deggendorfer Stadtplatz Freibier beim Maibaumaufstellen gab, wurde dem Publikum beim Auftritt des Kabarettisten Helmut Binser in der Deggendorfer Stadtbibliothek ebenfalls kräftig eingeschenkt. Denn der Oberpfälzer Spitzbube präsentierte sein viertes Bühnenprogramm: „Ohne Freibier wär das nie passiert“ und glänzte wieder einmal.

DEGGENDORF Kaum hatte Helmut Binser die kleine Bühne in der Stadtbibilothek betreten, schon hatte er die Lacher auf seiner Seite. Denn nicht in Paris oder Amsterdam ist es am Schönsten. Nein: Deggendorf ist das Allerbeste und schon erzählte er locker leicht von seinem Männertrip nach Amsterdam. Mit kleinen feinen Witzen und Anekdoten aus dem Reisetagebuch, strapazierte er die Lachmuskeln des Publikums von Anfang an. Seine authentische Art ist es auch, die den Oberpfälzer so sympathisch rüber kommen lässt. Gekonnt würzte er sein Programm mit Geschichten, Witzen und Liedern rund um das Leben, in denen sich jeder im Publikum wiederfand.

Für seine saukomischen Lieder vom Freibier, von den Mauerseglern, vom Internet oder auch für die Hommage an die Deggendorfer Frauen erntete der Künstler deshalb viel Applaus. Nach dem Lied und die Erzählungen über seinen Nachbarn, hatte man das Gefühl, dass gerade so herzhaft gelacht wurde, weil sich der typische Deggendorfer Nachbar nicht so sehr vom Binser-Protagonisten unterscheidet!

Wenn er seine skurrilen Geschichten aus dem Leben erzählte, dann plapperte er so lustig darauf los, dass man das Gefühl hatte mit einem Freund zu reden. Oft kam er spitzbübisch und bitterböse daher, dann aber auch wieder hintersinnig und fast philosophisch.

Das kurzweilige Programm verging wie im Fluge und weil Helmut Binser sichtlich Spaß mit dem Deggendorfer Publikum hatte, ließ er sich bei der Zugabe nicht lumpen. Mehr Lieder als geplant gab er nach Programmende zum Besten! Beinahe wären sie ihm schon ausgegangen und so holte er auch Lieder hervor, die er selber schon Monate nicht mehr gespielt hatte! Doch auch wenn man die Lieder schon von früheren Auftritten kannte: Es ist immer wieder wert, ein Kabarett von Helmut Binser zu besuchen. In diesem Sinne: ein Prosit auf das „Freibier“!


0 Kommentare