19.04.2018, 09:58 Uhr

Nachmittagsprogramm Römische Militärdiplome in Künzing

(Foto: Museum Quintana)(Foto: Museum Quintana)

Am Mittwoch, 25. April, beschäftigt sich ab 14 Uhr das monatliche Nachmittagsprogramm im Museum Quintana mit dem Thema „Römische Militärdiplome in Künzing“. In der Römerabteilung des Museums wird die Museumsleiterin, Dr. Eva Bayer-Niemeier, über die interessanten Bruchstücke römischer Militärdiplome in Künzing berichten, bei denen es sich um Entlassungsurkunden römischer Soldaten aus dem Wehrdienst handelt.

KÜNZING Militärdiplome wurden an Soldaten der römischen Hilfstruppen nach 25-jähriger Dienstzeit vergeben. Mit der Urkunde wurde diesen das römische Bürgerrecht verliehen, das ihnenzum Beispiel steuerliche Vorteile sicherte.

Wie kaum eine andere Fundgattung geben die Militärdiplome einen lebendigen Einblick in das soldatische Leben eines ausgewählten Truppenstandortes, in diesem Fall Künzing. Denn sie sind tatsächlich persönliche Dokumente eines einzelnen Römers, aus denen sich der genaue Zeitpunkt der Vergabe wie auch zahlreiche Fakten zu den direkten Lebensumständen des geehrten Soldaten ablesen lassen. Im besten Fall, wenn das Diplom vollkommen erhalten ist, erfahren wir über Namen und Vatersnamen hinaus etwas über die Herkunft des Soldaten und seinen Familienstand. Zusätzlich können über die jeweils aufgeführte ausführliche Truppenliste wichtige Informationen über die etwa in Rätien stationierten römischen Einheiten zu den unterschiedlichen Zeiten entnommen werden.

Im Anschluss an die Führung kann bei Kaffee und Kuchen im Pädagogischen Raum das Thema von den Teilnehmern weiter erörtert werden.

Das Nachmittagsprogramm im Museum Quintana findet jeweils am letzten Mittwoch des Monats statt. Es steht allen Interessierten offen und erfordert außer Interesse an der Vergangenheit keinerlei Vorbildung. Jeder Nachmittag beschäftigt sich mit einem abgeschlossenen Thema. Eine Anmeldung an der Museumskasse (Tel. 08549-973112) ist erforderlich. Der Teilnahmepreis inklusive Kaffee und Kuchen beträgt pro Person 6,50 Euro.


0 Kommentare