14.05.2019, 15:19 Uhr

Spaß am See bei Tittmoning StandUpPaddling, Beach-Volleyball-Turnier und Seefest


Am 20. Juli findet am Leitgeringer See der für die Region erste Wettbewerb im Stand-Up-Paddling (SUP) statt: das „Erste Leitgeringer SUP-Moorsee-Race“, das die Stadt Tittmoning gemeinsam mit dem rührigen Arbeitskreis Seebad ausgeschrieben hat.

TITTMONING. Rund drei Kilometer nördlich von Tittmoning gelegen, auf Rad- und Wanderwegen sowie über B20 und St 2105 per PKW bestens zu erreichen, liegt nahe der Grenze zwischen den Landkreisen Traunstein und Altötting ein Kleinod der Naherholung: Der Leitgeringer See erfreut sich nicht nur bei den Tittmoningern größter Beliebtheit, sondern zieht auch jeden Sommer Badegäste aus der Region und – dank des Campingplatzes – weit darüber hinaus an.

Malerisch eingebettet zwischen Hügel und Wälder, bietet der Naturbadesee mit mildem, moorhaltigem Wasser, großzügigen Liegewiesen und einem Sandstrand für Kinder nicht nur naturnahe Erholung in idyllischer Atmosphäre. Mehr und mehr wurde in den vergangenen Jahren auch das Sport- und Freizeitangebot im städtischen Strandbad ausgebaut: Auf dem See lockt eine schwimmende Plattform mit Sprungbrett, neben dem Fußballplatz wurden zwei Felder für Beach-Volleyball neu angelegt, außer Tret- und Ruderbooten kann man jetzt auch Bretter für die Trendsportart Stand-Up-Paddling (SUP) mieten.

Am 20. Juli findet nun am Leitgeringer See der für die Region erste Wettbewerb in dieser Disziplin statt: das „Erste Leitgeringer SUP-Moorsee-Race“, das die Stadt Tittmoning gemeinsam mit dem rührigen Arbeitskreis Seebad ausgeschrieben hat. Teilnehmer von 9 bis 99 Jahren sind eingeladen, auf einem mit Bojen begrenzten und zwei aufblasbaren Hindernissen versehenen, 750 Meter langen Parcours gegeneinander anzutreten, der je nach Altersgruppe zwei- oder viermal gefahren wird. Teilnehmen kann man mit eigener SUP-Ausrüstung oder auf Leihbrettern, von denen die Stadt Tittmoning eine begrenzte Zahl zur Verfügung stellt.

Das Programm am 20. Juli beginnt um 9 Uhr mit Registrierung und Startnummernvergabe. Der Start für Kinder findet um 10.30 Uhr statt, Jugendliche und Erwachsene paddeln dann gegen 11 Uhr los. Eine Siegerehrung mit Pokalen, Urkunden und Sachpreisen, die von den örtlichen Gewerbebetrieben gespendet wurden, ist für 16 Uhr vorgesehen. Neben den Besten aus insgesamt neun Altersklassen werden dabei auch jeweils der „King“ bzw. die „Queen of the Lake“ unter allen teilnehmenden Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen ermittelt, außerdem gibt es eine Mannschaftswertung. SUP-Fans können den Tag auch nutzen, um die neuesten Modelle anzusehen und zu testen, die ein Hersteller vor Ort präsentiert, und sich über Adventure-Ausflüge mit dem SUP zu informieren.

Neben dem sportlichen Wettbewerb steht vor allem der Spaß im Zentrum, den das Ereignis für Teilnehmer wie Zuschauer verspricht. Den Familiencharakter der Veranstaltung unterstreicht das bunte Programm an Land: Der örtliche Sportverein veranstaltet ab 9 Uhr ein Freizeit-Beachvolleyballturnier, der Arbeitskreis Seebad bietet einen Malwettbewerb und stellt Hüpfpferde für Kinder zur Verfügung, und im Anschluss an das SUP-Rennen lädt das Kleine Seefest zum Verweilen ein, bei dem die Guten-A-Band ab 17 Uhr für Stimmung sorgt. Der neue Pächter der frisch renovierten Strandbadgaststätte hat es erfreulicherweise übernommen, an diesem Tag mit einer vorerst kleinen Karte für das leibliche Wohl zu sorgen, obwohl der Küchenbetrieb bis zum verzögerten Einbau der endgültigen Ausstattung noch bis Juni eingeschränkt ist.

Infos zur Veranstaltung sind bei der Tourist-Info Tittmoning, 08683-7007-10 oder anfrage@tittmoning.de erhältlich sowie im Internet unter www.tittmoning.de, wo es auch die Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare gibt. Wer für den Wettbewerb ein SUP-Brett beim Veranstalter leihen möchte, sollte dies rechtzeitig telefonisch unter 08683/7007-11 reservieren.


0 Kommentare