18.01.2019, 14:28 Uhr

Fotograf Hans Lamminger mit dabei Trucker zeigen ihr großes Herz und beschenken notleidende Menschen


Der Tettenhausener Fotograf und Truck-Fan Hans Lamminger half bei der Verteilung von rund 58.000 Päckchen mit. Er und seine Trucker-Kollegen kehrten mit leeren Lkw heim - dafür sind die Herzen und Gedanken der Teilnehmer voll mit wunderbaren Erinnerungen.

TETTENHAUSEN/RUMÄNIEN. „Es waren für mich sehr ergreifende Eindrücke und Momente, die erst einmal Zeit brauchen, um verarbeitet zu werden“, erinnert sich Fotograf Hans Lamminger. Hinter dem Tettenhausener liegen sechs bewegte Tage und fast 3.000 gefahrene Kilometer, die er durch die Aktion „Johanniter-Weihnachtstrucker“ zurück legte.

Unterstützung von Familien, Kinder, Armen und Kranken

Bei dem sozialen Projekt, das es schon seit 1993 gibt, wird Menschen, die in vielen Regionen in Südosteuropa in Armut leben, unter die Arme gegriffen. Das Herzstück der Initiative: In Deutschland werden Hilfspäckchen mit dringend benötigten Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln oder Spielsachen gepackt, um sie an bedürftige Kinder, Familien, Menschen mit Behinderung, Alte und Kranke zu verteilen.

140 Trucker auf großer Fahrt

Insgesamt machten sich rund 140 haupt- und ehrenamtliche Helfer am 26. Dezember in ihren Trucks auf den Weg nach Albanien, Bosnien-Herzegowina, nach Nord- und Zentral-Rumänien, Bulgarien und in die Ukraine. „Mein Trucker-Partner Flo und ich starteten in Landshut. Dann ging es mit unserem Konvoi nach Zentral-Rumänien. Schon nach wenigen Kilometern in unserem Zielland wurde mir klar, wie bescheiden und arm die Menschen hier leben müssen“, sagt Hans.

„Bewegende Schicksale der Familien“

Gemeinsam mit den anderen Truckern wurden insgesamt rund 58.000 Päckchen an Bedürftige verteilt. „Man konnte die Freude über unsere Hilfsgüter so richtig spüren. Besonders bewegten mich die Schicksale der vielen Familien, die wir besuchten. Es war jedoch immer wunderbar zu spüren, welche Herzlichkeit von ihnen uns gegenüber ausging“, so der Weihnachtstrucker. Auch im nächsten Jahr spielt Hans mit dem Gedanken, an der Aktion teilzunehmen: „Einmal Weihnachtstrucker, immer Weihnachtstrucker.“

Han‘s Blog und Filmbeitrag: sehr sehenswert!

Auf seiner Website www.truck-shootings.com hat der Fotograf seine Eindrücke der Reise auf einem Blogbeitrag zusammengefasst. Lest doch mal rein: http://www.truck-shootings.com/2019/01/02/johanniter-weihnachtstrucker-2018-deutschland-zentralrumaenien/

Außerdem war natürlich Hans‘ Kamera auf der Ruänien-Reise mit dabei, mit der er einen sehr ergreifenden Film zusammen gestellt hat. Zu finden auf Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=ksYcKfulz2U


0 Kommentare