23.01.2020, 09:26 Uhr

Rahmenprogramm steht Vereine bereiten Arnbrucker Gaudiwurm vor

Die Arnbrucker Ortsvereine sind unter Vorsitz von Bürgermeister Hermann Brandl gerade dabei, den Faschingszug am Faschingssonntag vorzubereiten. Alle Ortsvereine und sonstige Gruppierungen sind aufgerufen, daran teilzunehmen. (Foto: Adi Schrötter)Die Arnbrucker Ortsvereine sind unter Vorsitz von Bürgermeister Hermann Brandl gerade dabei, den Faschingszug am Faschingssonntag vorzubereiten. Alle Ortsvereine und sonstige Gruppierungen sind aufgerufen, daran teilzunehmen. (Foto: Adi Schrötter)

Einige Fußgruppen und Wägen sind schon startklar.

ARNBRUCK Nach längerer Abstinenz, der letzte Faschingszug schlängelte sich 2015 durch den Ort, wollen die Arnbrucker Ortsvereine in diesem Jahr wieder einen Gaudiwurm auf die Beine stellen.

Unter Vorsitz von Bürgermeister Hermann Brandl traf man sich deshalb im Rathaus, um einige wichtige Eckpunkte festzulegen. Vorab bedankte sich Bürgermeister Brandl bei Petra Fischer, die sich bereit erklärt hat, als Ansprechpartner für die Vereine und Gruppen zu fungieren. An die anwesenden Vereine wurde dann auch gleich ein vorbereitetes Meldeblatt ausgeteilt. Um den „Gaudiwurm“ möglichst stimmig aufstellen zu können, werden einige Angaben benötigt (Thema der Fußgruppe oder des Wagens, Musik ja oder nein usw). Das Meldeblatt kann ab sofort bei Petra Fischer (Tel. 09945/2370 od. 0170/6556917, e-mail: fischer.petzi@freenet.de) oder in der Gemeinde Arnbruck bei Adi Schrötter (Tel. 09945/9410-18, e-mail: ordnungsamt@arnbruck.landkreis-regen.de) angefordert werden.

Im vergangenen Jahr fand am Faschingssonntag ein großer Kinderfasching statt. In der Zusammenkunft verständigte man sich darauf, den Kinderfaschingsball, der von der Sparte „Kinderturnen“ des SV Arnbruck organisiert wird, bereits am Faschingssamstag, 22. Februar, von 14 bis 18 Uhr im Dorfwirt-Saal abzuhalten. Für die kleinen Ballbesucher spielt Alleinunterhalter „Tom“ zünftig auf und die Ausrichter bereiten natürlich allerhand Einlagen und Spiele vor.

Um für den „Gaudiwurm“, der am Faschingssonntag, 23. Februar, um 14 Uhr startet, bestens vorbereitet und gestärkt zu sein, trifft man sich ab 11 Uhr zum „Wurm-Warm-Up“ im Hallenbad-Café. Dort wird ein zünftiger Weißwurstfrühschoppen abgehalten. Voranmeldung dazu ist möglich unter 0151/50455315. Bei der Anmeldung kann man auch schon die benötigte Weißwurstmenge angeben.

Ab 13 Uhr stellt sich der Gaudiwurm in der Pfarrer-Fink-Straße auf. Angeführt wird der Zug schon traditionell vom Zellertal-Spielmannszug Arnbruck, der mit klingendem Spiel vorausmarschiert. Über die Riedelsteinstraße, Schulstraße, Zellertalstraße, die Kirchenstraße hinauf bis zur Graf-Arno- und Ecker Straße biegt der Gaudiwurm dann beim Gasthof Vogl (Hansol) auf die Zielgerade in die Zellertalstraße ein.

Am Dorfplatz wird der Faschingszug dann von Lisa Brückl, die sich in der Zusammenkunft dazu spontan bereit erklärt hat, entsprechend vorgestellt und kommentiert. Bereits vor Ankunft des Zuges wird sich am Dorfplatz einiges rühren. Unter anderem wird vom Gasthof „Zum Dorfwirt“ ein Getränkestand organisiert und Markus Heller von der Bärwurzerei bietet ebenfalls seine Spirituosen zum Kauf an. Stimmungsmusik und Partyfeeling bereiten das Publikum auf den Arnbrucker Gaudiwurm vor. Schon vor der Ankunft des Zuges werden einige „Stimmungsanheizer“ für Spaß und gute Laune sorgen. Alle Vereine, die bisher noch nicht angemeldet sind, sollten es nicht versäumen, sich beim Arnbrucker Faschingszug 2020 als starke Einheit zu präsentieren. Die Gaudi kommt sicherlich nicht zu kurz.

Sicher ist bereits, dass nach Zugende im Hallenbad-Café eine „After-Wurm-Party“ mit Barbetrieb stattfindet. Für musikalische Unterhaltung sorgt der „Hüttn-Bene mit seine Bergwaidler“. Der Eintritt ist frei. Außerdem werden sich auch in den Gaststätten in Arnbruck und Umgebung die Faschingsfreunde aus nah und fern treffen und gemeinsam eine Party steigen lassen.

Der Faschingsendspurt in Arnbruck wird eingeläutet vom Sportverein. Am Samstag, 15. Februar, steigt im Dorfwirt-Saal der Sportlerball. Beginn ist um 20 Uhr und für musikalische Unterhaltung sorgen wie im Vorjahr die „Pröllergeisda“. Eine lustige Einlage wird derzeit von der Abteilung „Kreativ“ vorbereitet und natürlich gibt es eine Maskenprämierung mit schönen Preisen und den obligatorischen Barbetrieb.

Weiter geht´s am unsinnigen Donnerstag mit dem Weiberfasching im Gasthof „d´Wiad“ in Thalersdorf. Zünftig aufspielen im Saal werden die „Stoabeißer“ und dort finden auch die Maskenprämierung und der Barbetrieb statt. Ab 23 Uhr dürfen dann auch die Herren am Weiberfasching teilnehmen. Nach Kinderball am Faschingssamstag und dem „Gaudiwurm“ am Faschingssonntag lädt das Gasthaus Vogl (Hansol) am Faschingsdienstag zum Hausball und am Aschermittwoch das Gasthaus „Zur Poschinger Hütte“ zum Heringsball sowie das Landhotel Rappenhof zum Fischessen. Danach sind auch in Arnbruck die tollen Tage wieder vorbei.


0 Kommentare