18.06.2019, 12:21 Uhr

Das war ein Fest Älteste Bennofest-Besucherin war Maria Stangl (101)

Sie freute sich mit 101 Jahren dabei sein zu können: Maria Stangl (2. v. l.) aus der Seniorenresidenz St. Benediktus mit Heimleiterin Claudia Bauer, Pfarrer Alexander Kohl, Bürgermeister Joachim Haller, Seniorenbeauftragter Fritz Haller, Behindertenbeauftragte Katharina Hartl, Heinz Greger, Geschäftsführer der Seniorenresidenz St. Benediktus, und 2. Bürgermeister Hans Sturm. (Foto: Mühlbauer)Sie freute sich mit 101 Jahren dabei sein zu können: Maria Stangl (2. v. l.) aus der Seniorenresidenz St. Benediktus mit Heimleiterin Claudia Bauer, Pfarrer Alexander Kohl, Bürgermeister Joachim Haller, Seniorenbeauftragter Fritz Haller, Behindertenbeauftragte Katharina Hartl, Heinz Greger, Geschäftsführer der Seniorenresidenz St. Benediktus, und 2. Bürgermeister Hans Sturm. (Foto: Mühlbauer)

Altentag im Festzelt.

BODENMAIS 70 Jahre gibt es das St. Benno-Volksfest in Bodenmais, ob Jung und Alt, alle freuten sich auf ein fröhliches Stelldichein. Am Montagnachmittag rückten die Kinder und Senioren besonders in den Mittelpunkt des Festgeschehens. Eine Maß Regener Falter-Festbier, dazu ein halbes Hähnchen von Franzl`s Schmankerlküche, Breze und Käse mundeten vorzüglich. Es ist gute Tradition, dass der Markt Bodenmais als Veranstalter und der ausrichtende Turn- und Sportverein (TSV) Bodenmais mit dieser schönen Geste am Bennofest den Älteren und die auf der Schattenseite des Lebens befindlichen Menschen im Festzelt angenehme Stunden bescheren. Mit 101 Jahren war Maria Stangl, die in der Seniorenresidenz St. Benediktus wohnt, die älteste Festbesucherin.

Bürgermeister Joachim Haller und sein Stellvertreter Hans Sturm hießen schon am Zelteingang die ankommenden Besucher des unterhaltsamen Nachmittags, bei dem auch Pfarrer Alexander Kohl, Diakon Sepp Schlecht, Behindertenbeauftragte Katharina Hartl, Seniorenbeauftragter Fritz Haller, Marianne Wölfl vom Sozialausschuss der Pfarrei, TSV-Vorsitzender Peter Linseisen, Erika Vogl und Manuela Maurer von der Seniorenkreisleitung, Geschäftsführer Heinz Greger, Heim- und Pflegedienstleiterin Claudia Bauer mit ihrem Team und Hilfskräften der Seniorenresidenz sowie Brauerei-Seniorchefin Elisabeth Falter und Ehrenbürger Prof. Dr. Reinhard Haller zugegen waren. 205 Gutscheine hatten Renate Trum, Maya Joachimstaller und Bärbel Fritz von der Gemeindeverwaltung mit Unterstützung von Katharina Hartl und Fritz Haller ausgegeben. Die Kinder freuten sich über die von Bärbel Fritz und Maya Joachimstaller ausgegeben Autoscooter-Chips und Pommes.

Flott und reibungslos bediente das Team der Privatbrauerei Falter und von Franzl`s Schmankerlküche mit den TSV-Damen, die „Hochprozentiges“ anboten.

Das musikalische Rahmenprogramm gestaltete „Woidperdinger“ Thomas Grotz aus Teisnach mit zünftiger bayerischer Volksmusik. Bürgermeister Joachim Haller zeigte sich in seinen Grußwort erfreut davon, dass so viele Bürger der Einladung zum Bodenmaiser Altentag am Bennofest 2019 gefolgt waren. In seinen Dank schloss er alle ein, die diesen Nachmittag wieder ermöglichten, besonders der Privatbrauerei Falter aus Regen, dem Turn- und Sportverein (TSV) Bodenmais, auch den Hilfs- und Fahrdiensten, der BRK-Bereitschaft, den Helfer vor Ort (HvO) und alle Festbesucher. Während dieser Zeit kamen unter sonnigem Himmel am Festplatz die kleinen Besucher voll auf ihre Kosten. Vergünstigte Preise bei den Fahrgeschäften und alkoholfreie Getränke für 1,50 Euro wurden beim „Großen Kindertag“ angeboten. Die Kinderherzen schlugen höher, als sie die verschiedenen Fahrgeschäfte und Standbuden inspizierten. Wenn auch am Montagnachmittag den Seniorinnen und Senioren das Festzelt gehörte, so war der Bennofestplatz eindeutig in Kinderhand.


0 Kommentare