02.05.2019, 10:29 Uhr

Wolfauslasser Der „Peterbauern-Mich“ behält das Ruder

Neuwahlen bei den 1. Bodenmaiser Wolfauslassern mit 2. Bürgermeister Hans Sturm (l.) und Vorsitzenden Michael Saller (2. v. l.). Miit auf dem Foto ist auch Michael „Dundee“ Preuschl (vorne/2. v. r.) vom Kirwaverein aus Kirchenthumbach. (Foto: Mühlbauer)Neuwahlen bei den 1. Bodenmaiser Wolfauslassern mit 2. Bürgermeister Hans Sturm (l.) und Vorsitzenden Michael Saller (2. v. l.). Miit auf dem Foto ist auch Michael „Dundee“ Preuschl (vorne/2. v. r.) vom Kirwaverein aus Kirchenthumbach. (Foto: Mühlbauer)

Verein wird 30 Jahre alt – Jubiläumsabend im Herbst geplant.

BODENMAIS Der Forstwirt Michael Saller steht auch die nächsten beiden Jahre an der Spitze der 1. Bodenmaiser Wolfauslasser. 2017 hat der „Peterbauern-Mich“ dem Traditionsverein, der vor drei Jahrzehnten – am 28. September 1979 - gegründet wurde, aus der Führungskrise geholfen und sich schließlich bereit erklärt, für das Amt des Vorsitzenden zu kandidieren – selbstredend eine einstimmige Wahl. Und auch diesmal schenkten ihm die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung im Hotel Hofbräuhaus vollstes Vertrauen. 2. Bürgermeister Hans Sturm freute es besonders, dass sich die 1. Bodenmaiser Wolfauslasser auch durch auswärtige Auftritte einen Namen gemacht haben. Mit dem Stellvertreter des Rathauschefs hieß Vorsitzender Michael Saller zahlreiche Mitglieder willkommen.

Zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Johann Drexler und Ernst Rossberger am Beginn der Sitzung erhoben sich die Versammelten von ihren Plätzen zu einer Gedenkminute. Vorsitzender Michael Saller rief in seinen einleitenden Ausführungen zu Kameradschaft und Zusammenhalt auf, damit auch das Vereinswohl gewährleistet ist. Auf die verschiedenen Aktivitäten wie natürlich das Wolfauslassen an Martini, die Grillfeier, die Fahrten nach Kirchenthumbach in der Oberpfalz anlässlich Kirchweih und Erntedankfest, zum Perchtenlauf am Hauptplatz ins österreichische Linz und beim Perchtentreffen am Joska-Areal in Bodenmais sowie zum Festbesuch der Rabensteiner Wolfauslasser und die Mithilfe beim Maibaumaufstellen auf dem Bodenmaiser Marktplatz ging Schriftführer Gernot Andres ein. Zwischen dieser Jahreshauptversammlung und der vom 14. April 2018 liegen zwei Ausschusssitzungen und einige Gratulationen zu Geburtstagen. Die 1. Bodenmaier Wolfauslasser haben derzeit 133 Mitglieder.

Schatzmeister Wolfgang Mühlbauer gab einen Überblick über die getätigten Geldbewegungen und konnte ein positives Ergebnis bekannt geben. Einnahmen sind durch die Mitgliedsbeiträge 2016 und 2017 und die Erlöse aus dem Wolfauslassen zu verbuchen. Hohe Ausgaben fielen durch die Versicherung an, weitere geringere Aufwendungen betrafen Kosten für Vereinsaktivitäten. Reinhard Andres und Ludwig Fritz hatten bei ihrer Prüfung eine einwandfreie Kassenführung vorgefunden und der Versammlung die dann erfolgte Entlastung empfohlen. Von einem „ereignisreichen Vereinsjahr“ sprach 2. Bürgermeister Hans Sturm in seinem Grußwort nach den gehörten Rechenschaftsberichten. Er bestätigte den 1. Bodenmaiser Wolfauslassern, dass sie nicht nur den Einheimischen, sondern auch den Urlaubsgästen das heimische Brauchtum nahebringen. Der 2. Bürgermeister gab der Hoffnung Ausdruck, dass der Verein sich auch künftig für den Erhalt des Brauchtums einsetzen möge und dankte für die Bereicherung des öffentlichen Lebens im Ort und darüber hinaus.

Der mit 2. Bürgermeister Hans Sturm und den Markträten Josef Saller und Reinhard Andres bestellte Wahlausschuss wickelte relativ flott das Prozedere ab. Michael Sallers Stellvertreter als 2. Vorsitzender bleibt Josef Bauer. Ihre Posten behalten auch Schriftführer Gernot Andres, 2. Schriftführer Ludwig Drexler, Schatzmeister Wolfgang Mühlbauer, 2. Schatzmeister Jürgen Kellermeier, 1. Hirte Stefan Saller, 2. Hirte Michael Ronsberger, 3. Hirte Florian Mühlbauer, die Kassenprüfer Reinhard Andres und Ludwig Fritz sowie Sportbeauftragter Martin Wölfl. Künftiger Vergnügungswart ist Roland Weikl.

Neu in diesen Funktionen sind Alois Wolf (1. Schnalzer), Michael Hirtreiter (2. Schnalzer) und Roland Weikl (3. Schnalzer). Zu Ausschussmitglieder wurden Sebastian Kopp, Markus Gstöttner, Josef Saller und Johann Weikl gewählt. Michael „Dundee“ Preuschl vom Kirwaverein Kirchenthumbach richtete Dankesworte an die 1. Bodenmaiser Wolfauslasser für ihre Auftritts-Besuche in der Oberpfalz. Er selbst ist auch Mitglied im Traditionsverein und bekräftigte: „Ihr seid jederzeit willkommen“. Das gilt bereits für den 29. September 2019 zum Erntedankfest auf dem Gagglhof. Ebenso ist ein Besuch der Kirchenthumbacher Kirwa geplant, die von 15. bis 19. August 2019 stattfindet. „Wir kommen auf jeden Fall wieder“, entgegnete Michael Saller und unterstrich damit die guten freundschaftlichen Beziehungen. Die 1. Bodenmaiser Wolfauslasser halten voraussichtlich am Samstag, 8. Juni, ihre Grillfeier ab und während eines geplanten Jubiläumsabends im Herbst dieses Jahres, sollen dann langjährige Mitglieder geehrt werden.


0 Kommentare