18.05.2018, 09:42 Uhr

3000 Musiker aus aller Welt „drumherum“ – Das zünftige Volksmusikspektakel 2018


Volksmusik ist ein schönes Stück Kultur. In Bayern und drumherum hat man es schon immer verstanden, Traditionen lebendig zu erhalten und überliefertes Musikgut zu pflegen. Seit 1998 treffen sich die Volksmusikbegeisterten alle zwei Jahre in Regen im Bayerischen Wald und erfüllen das malerische Städtchen an allen Ecken und Enden mit Summen und Brummen, mit Singen und Pfeifen. 2018 findet das Festival unter Federführung der Katholischen Erwachsenenbildung im Lkr. Regen e.V. bereits zum 11. Mal statt und hat jetzt beachtliche 20 Jahre auf dem Buckel.

REGEN Am Pfingstwochenende, also von Donnerstag, 17. Mai, bis Montag, 21. Mai, ist es wieder so weit, dann heißt es wieder: Auf geht’s zum „drumherum – Das Volksmusikspektakel 2018“ nach Regen! Wie bei den letzten Auflagen werden weit über 3000 (!) aktive Musikanten und Sänger in unterschiedlichsten Besetzungen aus allen Teilen Bayerns und verschiedenen europäischen Ländern und Regionen erwartet, die traditionelle und moderne Volksmusik bieten wollen.

„drumherum – Das Volksmusikspektakel“, das immer in den geraden Jahren an die 50000 Besucher aus nah und fern anlockt, setzt sich aus weit mehr als 650 Auftritten zusammen. Es gibt Konzerte, Gottesdienste werden volksmusikalisch gestaltet und zahlreiche Sänger- und Musikantentreffen finden auf verschiedenen Freilichtbühnen, im Kurpark und in musikantenfreundlichen Wirtshäusern statt. In den Hinterhöfen wird von den rund 400 Ensembles in ihren farbenfrohen Trachten musiziert und gesungen und auf dem Bretterboden am Stadtplatz wird getanzt, dass sich die Balken biegen. Darüber hinaus bilden auch die zahlreichen Workshops, Dialektlesungen, eine internationale Volksmusikmesse, Infostände von Vereinen und Institutionen, eine Sonderausstellung, Tanzveranstaltungen, Offenes Singen, ein großer Kunsthandwerkermarkt, eine Instrumentenversteigerung und vieles andere mehr Anreiz nach Regen zu kommen und lebendige Volkskultur hautnah zu erleben. Und mit der Waldbahn landet man völlig ohne Parkplatzsuche im Stundentakt mitten im Geschehen.

Die praktische drumherum-App hält alle Informationen rund um Parkplätze, öffentliche Verkehrsmittel, alle Bühnenstandorte oder eine Übersicht über alle Musikanten, Messeteilnehmer und Kunsthandwerker, die am drumherum vertreten sind, bereit. Und natürlich geleitet sie den Nutzer ganz komfortabel durch das 5-tägige Mammutprogramm. Dank der „Gfoid ma!“-Funktion wird keine der Lieblingsgruppen verpasst. Die App ist im Google Play Store und im Apple Store erhältlich.

Offiziell eröffnet wird das Volksmusikspektakel am Donnerstag, 17. Mai, vom österreichischen Trio „Tschejefem“. In abwechslungsreichen Besetzungen erzählen Johanna Dumfart, Michael Dumfart und Fabian Steindl ihre ganz persönlichen Geschichten von Träumen, Liebesfreud und Liebesleid, von fernen Orten und Zeiten. Die Klänge für ihre musikalische Reise stammen aus der alpenländischen Volksmusik, vom Wienerlied, von Schlagern aus den 1950/60er Jahren oder eingängigen Jazzstandards. In wunderbaren Arrangements begeistern sie mit Gefühl, Witz und Ironie. Mit famosem Spiel und Gesang sorgen die drei ausgezeichneten Musikanten für ein außergewöhnliches Konzerterlebnis!

Bereits am Mittwoch, 16. Mai, schreckt die Acht-Mann-Kapelle „The Heimatdamisch“ beim „Musikalischen Aufgalopp“ zu „drumherum – Das Volksmusikspektakel 2018“ vor keinem Chart-Hit zurück und lässt bekannte Pop- und Rock-Songs im neuen Gwand erklingen: Nenas „99 Luftballons“ als Landler, AC/DC und Joe Cocker im Oberkrainer-Sound oder Iron Maiden als Polka? Ein Tourkalender mit Auftritten auf den bedeutenden Festivals in ganz Europa und den USA, sowie eine Vielzahl von Rundfunk- und Fernsehauftritten sprechen eine deutliche Sprache. So einen Abend sollte man sich nicht entgehen lassen! Jeder, der Volksmusik zu seinem Anliegen macht oder einfach nur dabei sein will, ist in Regen mit all seinen Verwandten, Bekannten und Freunden herzlich willkommen. Hier wird traditionelle Volksmusik, fern ab von Kommerz und Volkstümelei zu einem echten, erfrischenden Erlebnis!

Informationen: Touristinfo Regen, Schulgasse 2, Regen, Tel.: 09921/60426, www.regen.de, www.drumherum.com.


0 Kommentare