05.12.2017, 14:04 Uhr

Dank an Monika Kramhöller 20 Jahre Adventkalenderaktion in Bischofsmais

1. Bürgermeister Walter Nirschl (v. li.), Geschäftsführender Vorsitzender Georg Pletl, Monika und Michael Kramhöller vor dem Fenster am Rathaus in Bischofsmais mit ein paar Kindern, die ebenfalls am Adventkalenderfenster interessiert waren. (Foto: Barbara Hintermair)1. Bürgermeister Walter Nirschl (v. li.), Geschäftsführender Vorsitzender Georg Pletl, Monika und Michael Kramhöller vor dem Fenster am Rathaus in Bischofsmais mit ein paar Kindern, die ebenfalls am Adventkalenderfenster interessiert waren. (Foto: Barbara Hintermair)

Vor 20 Jahren hat das Ehepaar Michael und Monika Kramhöller dem Waldverein vorgeschlagen, einen besonderen Adventkalender im Ort Bischofsmais zu organisieren. Dieses kleine Jubiläum wurden nun am 1. Dezember am Rathaus in Bischofsmais auch ein wenig gefeiert.

BODENMAIS 1. Bürgermeister Walter Nirschl war es vorbehalten, den „Schalter für den Christbaum“ am Rathaus umzulegen und freute sich bei seiner Begrüßung, dass in den 20 Jahren fast immer auch alle 24 Fenster geschmückt und gestaltet werden konnten. Die Gemeinde selbst ist auch seit dem ersten Adventskalender mit dabei und präsentiert ein Fenster mit verschiedenen Motiven. In den ersten Jahren gestaltete Max Englram die Fenster, jetzt ist es Birgit Ludwig-Hess, die in diesem Jahr das geplante Bauernhaus auf der Oberbreitenau als Thema nahm und dies auch vorzüglich umsetzte. Die Bediensteten des Rathauses versorgten die Gäste an diesem Abend mit Glühwein und Kinderpunsch, sowie auch mit Kuchen und Plätzchen, wie es seit 20 Jahren allabendlich im Advent bei der Öffnung eines Fensters geschieht.

Der Geschäftsführende Vorsitzende des Waldvereins Georg Pletl aus Regen zeigte sich ebenso beeindruckt von der Aktion in Bischofsmais und gratulierte für den Hauptverein an die örtlichen Vertreter des Waldvereins. Die Jugendfink-Gewinner Antonia und Martin Hammerla untermalten den Abend musikalisch und konnten trotz der Kälte ihre weihnachtlichen Weisen zum besten geben.

Überrascht wurde an diesem Abend Monika Kramhöller, die Triebkraft für den Adventskalender, die eigentlich zu großen Teilen dahintersteckt. Sie hatte zusammen mit ihrem Mann Michael, der der 1. Vorsitzende der Waldvereinssektion Bischofsmais ist, eine ähnliche Aktion in der Schweiz gesehen und dann in Bischofsmais umgesetzt. Die große Aufgabe, die einzelnen Fenster abzufragen und zu koordinieren und dann umzusetzen, übernimmt die Monika seit 20 Jahren. Die Vorstandschaft der Waldvereinssektion Bischofsmais überreichte ihr daher einen Geschenkkorb und bedankte sich für die Übernahme der Aktion.

Michael Kramhöller, der Vorstand der Waldvereinssektion, begrüßte die Anwesenden ebenso und lud die Gäste auch dazu ein, in den kommenden Tagen die weiteren Fenster des Bischofsmaiser Adventkalenders zu besichtigen.


0 Kommentare