09.09.2020, 14:49 Uhr

Sonniger Spätsommer Freibadsaison verlängert

 Foto: Stadt Burghausen/K. Lechner Foto: Stadt Burghausen/K. Lechner

Das Burghauser Freibad bleibt bis voraussichtlich 20. September 2020 geöffnet – Sauna-Öffnung am 1. Oktober 2020.

Burghausen. Die Öffnung des Burghauser Hallenbades ist verschoben: Wegen des sonnig-warmen Spätsommers und den guten Wetter-Prognosen für die nächsten beiden Wochen, bleibt das Freibad bis voraussichtlich 20. September 2020 geöffnet. „Sollte bis dahin ein rapider Wetterumschwung erfolgen, können wir innerhalb von zwei Tagen reagieren“, erklärt Markus Günthner, Leiter der Burghauser Bäder.

Unabhängig davon ist grundsätzlich die Öffnung des Wöhrseebades, wobei hier auch wieder eine Winterbadestelle geplant ist. Dies kann allerdings immer nur abhängig von der Pandemieentwicklung entschieden werden. Die Sauna wird am 1. Oktober 2020 geöffnet.

Im Hallenbad wurden indes alle notwendigen Maßnahmen getroffen, um die geltenden Gesetze in Bayern „Infektionsschutzgesetz für Bäder, Thermen und Wellnesseinrichtungen“ einzuhalten. Im Grunde bleiben sowohl der gewohnte Ablauf, als auch das Angebot. Kontaktdaten müssen erfasst werden und einzelne Angebote wie die Dampfbäder sind nicht nutzbar. „Aufgrund dieser geltenden Gesetze reduzieren wir zudem die Personenzahl, die sich gleichzeitig in Bad oder Sauna aufhalten darf. Das müssen alle Thermen und Schwimmbäder in Bayern gleich handhaben und dient dem Schutz jedes Einzelnen“, sagt Erster Bürgermeister Schneider. Im Hallenbad sind gleichzeitig 300 und in der Sauna 60 Gäste erlaubt. Die Stadt Burghausen entscheidet in der nächsten Woche abhängig von der Witterung und der Entwicklung des Infektionsgeschehens, wann genau das Hallenbad geöffnet wird. Die Stadt Burghausen wird rechtzeitig informieren.