11.02.2020, 11:22 Uhr

Oscar-Gewinner „Parasite“ im Burghauser Ankersaal

Schwarzer Humor aus Südkorea: „Parasite“. Foto: Koch FilmsSchwarzer Humor aus Südkorea: „Parasite“. Foto: Koch Films

Es gibt eine Sondervorstellung am Montag, 17. Februar

BURGHAUSEN. Der Film „Parasite“ schreibt Oscar-Geschichte: Zum ersten Mal gewinnt ein nicht-englischsprachiges Werk den Oscar als bester Film. Die südkoreanische schwarze Komödie erhielt neben dem Hauptpreis für den besten Film auch noch die Oscars für den besten internationalen Film, die beste Regie und das beste Originaldrehbuch. Der Film wird aus diesem aktuellen Anlass am Montag, 17. Februar, um 20 Uhr in einer Zusatzvorführung im Ankersaal gezeigt.

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe.

Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind.

Tickets nur an der Abendkasse.


0 Kommentare