02.09.2019, 11:01 Uhr

Eintritt ist frei Vortrag „Leben ohne Müll“ im Ankersaal

(Foto: Wasteland Rebel)(Foto: Wasteland Rebel)

Ehepaar Su gibt spannende Einblicke in seinen Alltag ohne Müll

BURGHAUSEN. 617 kg Müll produziert jeder Bundesbürger im Jahr. „Es geht auch anders“, sagen Shia und Hanno Su, die auf Einladung des Burghauser Umweltamtes am Montag, 23. September, um 19 Uhr im Ankersaal erklären, wie ein Leben ohne Müll funktionieren kann. Die Buchautorin und ihr Mann leben seit 2014 annähernd müllfrei und sind der festen Überzeugung, dass dieser Lebensstil nicht nur nichts mit Verzicht zu tun hat, sondern im Gegenteil sogar das eigene Leben bereichert. Bei den Sus passt der gesamte Rest- und Plastikmüll eines ganzen Jahres in ein Einmachglas. Wer aber nun denkt, dass man sein ganzes Leben dafür auf den Kopf stellen müsste, der irrt sich. „Es ist keine schwarze Magie,“ versichert Shia Su mit einem Augenzwinkern. Shia und Hanno Su geben in ihrem lebhaften Vortrag „Zero Waste – ein Leben ohne Müll“ einen spannenden Einblick in ihren Alltag ohne Müll. Besucher sind herzlich dazu eingeladen, mit zu diskutieren. Dabei ist keine Frage tabu. „Es gibt eine Menge überraschende Alternativen, die viele von uns einfach nicht kennen,“ so Hanno Su „lassen Sie sich überraschen!“. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig


0 Kommentare