07.08.2018, 12:23 Uhr

Auf der Burg in Burghausen 180 Sänger schmettern Orffs „Carmina Burana“

(Foto: euregio oratorienchor )(Foto: euregio oratorienchor )

In harmonischer Zusammenarbeit bewirken Solisten, Chor und Orchester, dass der einzigartige Stil Carl Orffs auf dem Waffenplatz für die Zuhörer zum Leben erwacht

BURGHAUSEN Im Rahmen des Burghauser Konzertsommers wird der euregio oratorienchor am Freitag, 17. August, um 19.30 Uhr, Orffs „Carmina Burana“ in einem Open-Air-Konzert auf dem Waffenplatz der Burg Burghausen aufführen. Und das in einer großen und verstärkten Besetzung – d.h. mit einem Sinfonieorchester, zwei Konzert-Pianisten, einem Chor von 180 Sängerinnen und Sängern sowie mit einem Kinderchor!

Das Konzert ist Teil des „Konzertsommers Burghausen“ und auch ein offizieller Beitrag für „Wir feiern Bayern - 100 Jahre Freistaat Bayern“. Gefördert wird das Konzert vom Freistaat Bayern, der Stadt Burghausen, dem Landkreis Altötting und der Kulturstiftung des Bezirks Niederbayern.

Carl Orffs einzigartiger Stil verzaubert mit allen Abschnitten des Werkes: vom Schicksal und der ewigen, unumgänglichen Kreisbewegung des Werdens und Vergehens. Im Mittelpunkt stehen die Themen Liebe, Lebensfreude und Mystik. Im ersten Akt des Orff’schen Meisterwerks stehen das Erwachen des Frühlings und die Liebe im Vordergrund. Das durchdringende „O Fortuna“ umrahmt dabei kunstvoll das Geschehen. Gesungen wird es zu Ehren der Göttin des Schicksals und des Glücks, die unentwegt das Rad des Lebens dreht. Der zweite Teil schildert ein derbes, mittelalterliches Saufgelage. Im letzten Part stehen Liebe und Sehnsucht im Mittelpunkt. Der Höhepunkt dieses Teils ist eine Hymne auf Venus, welche sich in Fortuna verwandelt. Die Chorklänge mit „O Fortuna“ bringen alles wieder zurück zum Anfang und runden den Abend ab.

Die großartigen Stimmen der Solisten werden von den starken Klängen des euregio oratorienchores und dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall begleitet. In harmonischer Zusammenarbeit bewirken Solisten, Chor und Orchester, unter der Leitung von André Gold, dass der einzigartige Stil Carl Orffs auf der Bühne für die Zuhörer zum Leben erwacht.

Der euregio oratorienchor (www.euregio-oratorienchor.de) hat die Carmina Burana erst vor zwei Jahren im Schloss Winhöring in einem Open-Air-Konzert mit großem Erfolg aufgeführt. Der Chor besteht derzeit aus etwa 100 Personen. Für das Konzert auf der Burg in Burghausen wird der Kreis der SängerInnen auf etwa 180 Personen erweitert, um so für ein Open-Air-Konzert ausreichend „klanggewaltig“ auftreten zu können. Deshalb wurden Interessierte und im Singen auch schon etwas geübte Sänger und Sängerinnen zur Verstärkung gesucht. Trotz geringer Werbung dafür haben sich 70 GastsängerInnen aus ganz Deutschland (u.a. Flensburg!!) und Österreich angemeldet, um dieses großartige Werk zu mitzusingen.

Die Aufführung wird vom Chordirigenten André Gold (www.gold-musiker.de) geleitet.

Tickets dafür gibt es beim Wochenblatt.


0 Kommentare