03.05.2019, 14:55 Uhr

Gottesdienst für Biker in Straubing 1.500 Motorräder werden erwartet

(Foto: von Winning)(Foto: von Winning)

20 Geistliche spenden den Fahrern und Beifahrern Segen.

STRAUBING Zum 23. Mal ist heuer am 5. Mai in Straubing Bikertreffen am Hagen. Der ökumenische Gottesdienst für Motorradfahrer zu Beginn der Saison lockt um 14 Uhr wieder Tausende in die Messehalle hinter der Stadthalle. Etwa 1500 Motorräder und über 3.000 Gottesdienstteilnehmer werden erwartet, wenn das Wetter mitspielt.

Der Gottesdienst wird in gewohnter Weise von Pfarrer Hasso von Winning für die evangelische und Pfarrer Kilian Limbrunner für die katholische Kirche in ökumenischer Verbundenheit gefeiert. Im Anschluss werden die Einzelsegnung der Motorradfahrer und natürlich der große Korso durch Straubing stattfinden als dem krönenden Abschluss des Gottesdienstes.

Beginn ist aber schon um 11 Uhr. Die Kradfahrer aus Nah und Fern sind eingeladen, einen umfangreichen Info-Park ‚Rund um’s Motorrad‘ zu erleben.

Aktuelle Motorräder, neueste Motorradtechnik, E-Bikes und Pedelecs, für jeden gibt es interessante Neuigkeiten zu sehen. Ein Schräglagentrainer, ein Hörmobil, eine Motorradstaffel, ein Gewinnspiel und vieles mehr wird angeboten.

Der Gottesdienst beginnt wie üblich um 14 Uhr. „Wer lenkt mich – ab?“ heißt in diesem Jahr das Motto. Kilian Limbrunner: „Bikern wird schnell klar, wer meine Maschine lenkt. Das muss ich schon selber machen. Aber dass Gott lenkt und leitet, besonders in den schwierigen Situationen – das erhoffen und erbitten wir in diesem Gottesdienst.“

Und Hasso v.Winning ergänzt: „Da lassen wir uns auch durch nichts ablenken. Denn wir wollen konzentriert bleiben, wenn es darum geht, dass unser Leben einen Sinn hat und wir sicher ans Ziel kommen wollen.“

Die Musik macht wieder einmal der Liedermacher Siegfried Fietz. Er bringt neue Lieder mit, die zum Mitsingen anregen und das Herz anrühren. Ein Lied wird sicher wieder extra für diesen Gottesdienst geschrieben sein passend zum Motto des Gottesdienstes. Und er bringt seinen Sohn Oliver mit, der mit ihm ein starkes Team bildet und auch eigene Lieder schreibt.

Die jährliche Fahrersegnung findet nach dem Gottesdienst vor der Stadthalle statt. Bis zu 20 Geistliche sprechen jedem einzelnen Biker oder Bikerin und ihren Mitfahrern den Segen zu: ‚Gott segne und behüte dich auf all deinen Wegen‘. Ein Kreuzzeichen mit Weihwasser in die Hand soll diesen Segen deutlich machen.

Und ganz egal wie das Wetter mitspielt, alle Biker fahren im Anschluss wieder in einem großen Korso eine Runde durch Straubing und um den Festplatz. Es ist immer wieder beeindruckend, wenn sich über 1500 Maschinen langsam durch die Stadt bewegen!


0 Kommentare