22.10.2020, 11:50 Uhr

Neunburg vorm Wald Marianne Schieder informiert sich über Aktion „Kirche für alle – natürlich barrierefrei“

Marianne Schieder und Pfarrer Gerhard Beck bei der Übergabe des Wunsches. Foto: von Wenz/evangelische KirchengemeindeMarianne Schieder und Pfarrer Gerhard Beck bei der Übergabe des Wunsches. Foto: von Wenz/evangelische Kirchengemeinde

Die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder (SPD) hat sich am Dienstag, 20. Oktober, in der evangelischen Versöhnungskirche Neunburg über die Aktion „Kirche für alle – natürlich barrierefrei“ informiert. Anlass des Besuchs war die Ausstellung „Ich wünsch mir eine Kirche, die...“, mit der die evangelische Kirchengemeinde Lust macht, über den eigenen Wunsch an Kirche nachzudenken.

Neunburg vorm Wald. Pfarrer Gerhard Beck und Vertrauensfrau Christine Dorrer betonten im Gespräch: „Unser Wunsch ist klar – wir wollen einen barrierefreien Zugang zur Kirche.“ Marianne Schieder erinnerte sich daran, dass dieser Wunsch schon vor vielen Jahren bei einem Besuch Thema war. Auf Grund des Zusammenhangs mit der notwendigen Treppensanierung besteht nun die Möglichkeit auf Förderung der evangelischen Landeskirche. Daher sei die Sanierung nun umsetzbar, so Beck. Er appellierte an Bürgermeister Birner neben der üblichen Förderung eine zusätzliche Förderung der Stadt zu überlegen: „Ein barrierefreier Zugang ist nicht nur im Interesse der Kirchengemeinde, sondern auch im Interesse der Stadt.“

Die Architektin Regina von Wenz erörterte Schieder die Schwierigkeiten die verschiedenen Normen zu erfüllen. Zum Abschluss hinterließ Schieder ihren eigenen Wunsch an Kirche: „Ich wünsch mir eine Kirche, die ohne wenn und aber auf der Seite der Menschen steht, lokal wie international!“ Schieders Wunsch ist – wie alle Wünsche – im Internet unter natuerlich-barrierefrei.de nachzulesen. Die Ausstellung ist noch bis zum Reformationstag am Samstag, 31. Oktober, täglich von 9 bis 18 Uhr zugänglich.


0 Kommentare