15.11.2018, 17:18 Uhr

Neuer Kurs Kirchenführer können „Räume öffnen“

Albertus-Magnus-Kapelle im Schloss Spindlhof. Foto: T. Albertin, KEB Regensburg-Land (Foto: T. Albertin, KEB Regensburg-Land)Albertus-Magnus-Kapelle im Schloss Spindlhof. Foto: T. Albertin, KEB Regensburg-Land (Foto: T. Albertin, KEB Regensburg-Land)

Kirchen erzählen vom Glauben, von der Geschichte, von den Stationen des Lebens, von Gott und den Menschen. Kirchen prägen das Ortsbild. Urlauber, Pilger, Radler, Kunstliebhaber und Schulklassen finden ihren Weg als Besucher und Besucherinnen in die stillen Räume abseits des Alltagstrubels. Vielen ist die Sprache des Raumes und seine Symbolik fremd. Sie brauchen Menschen, die mit ihnen den (Kirchen)Raum entdecken und seine Sprache ins Heute übersetzen.

SCHWANDORF Dazu können sich Interessierte mit dem Kurs „Räume öffnen“ der Katholischen Erwachsenenbildung von März 2019 bis November 2020 zum Kirchen-Entdecker bzw. zur Kirchen-Entdeckerin qualifizieren. Der Kurs soll dazu befähigen, in qualifizierter Weise Kirchenräume zu erläutern und auf zeitgemäße Weise Mensch und Glaube in Beziehung zu bringen. Anhand von sechs Pflicht- und sieben Wahlmodulen eignen sich die Teilnehmenden kunstgeschichtliches und didaktisches Wissen an, um qualifizierte Kirchenführungen selbst durchzuführen und teilnehmerorientiert zu interagieren. Der Bezeichnung „Kirchenentdecker“ und „Kirchenentdeckerin“, wozu der Kurs mit Zertifikat qualifiziert, bringt zum Ausdruck, dass das Hauptaugenmerk nicht so sehr auf historische Daten, als vielmehr auf theologische, pädagogische und spirituelle Gesichtspunkte einer Kirchenführung gelegt wird. Bestandteil des Kurskonzeptes sind auch Praxiselemente. Dabei werden die Teilnehmenden durch begleitete Kurzpräsentationen in den Kursverlauf eingebunden, wobei es weniger um die Inhalte, als vielmehr um das Erfahren des Sprechens und der Präsenz vor Gruppen geht. Zusätzlich bieten die Teilnehmenden in einer Kirche ihrer Wahl von März bis Oktober 2020 eine öffentliche Führung an.

Die einzelnen Module finden unter anderem im Bildungshaus Spindlhof bei Regenstauf, Amberg, Hainsacker und Cham statt, wobei auch Exkursionen nach München und Niederalteich vorgesehen sind. Veranstalter ist die Abteilung Katholische Erwachsenenbildung des Bistums Regensburg in Zusammenarbeit mit der regionalen Katholischen Erwachsenenbildung in den Landkreisen Cham, Regensburg Land und Schwandorf. Die Teilnahmegebühr für die sechs Pflichtmodule (inklusive Übernachtung und Verpflegung) beträgt 340 Euro. Für die sieben Wahlmodule, von denen mindestens drei zu belegen sind, fallen Kosten zwischen fünf bis maximal 35 Euro an.

Nähere Informationen unter www.keb-schwandorf.de und bei Michael Neuberger, geschäftsführender Bildungsreferent der KEB Cham, unter der Telefonnummer 09971/ 7138. Dort ist auch die Kursanmeldung möglich. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2019.


0 Kommentare