27.11.2020, 18:59 Uhr

Glaube „Nacht der Lichter“ im Regensburger Dom

 Foto: Sarah Lehner Foto: Sarah Lehner

„In der Welt ist’s dunkel, leuchten müssen wir – ich bei mir und Du bei Dir“, Das war das Thema der diesjährigen „Nacht der Lichter“ in Regensburg.

Regensburg. Am 20. November wurde der ökumenische Taizégottesdienst im Dom gefeiert, zu dem der BDKJ-Diözesanverband und die Evangelische Jugend im Donaudekanat Regensburg eingeladen hatten. Mit dieser Veranstaltung erreichte das gemischte Team aus haupt- und ehrenamtlichen Engagierten mehr als 5.000 Menschen!

Für das Abendgebet mit Gesängen aus Taizé wurde der Dom zu Regensburg wie alle Jahre in atmosphärischen Kerzenschein gehüllt und bat allen Anwesenden einen Raum für Gebet und Stille. Trotz Abstandsregelungen und dem Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen konnten die Besucherinnen und Besucher den Gottesdienst wie die Jahre zuvor erleben – doch nicht nur im Dom! Die „Nacht“ der Lichter konnte dieses Jahr auch per Livestream verfolgt werden. In insgesamt 20 Pfarreien, Gemeinden und Jugendverbänden im Gebiet der Diözese und dem Donaudekanat Regensburg wurde dieser Livestream übertragen und so in regionale Taizégottesdienste integriert. Zudem gab es bis zu diesem Zeitpunkt allein 4.300 Zugriffe auf den Stream. An allen Orten wurde gemeinsam für Frieden und Versöhnung in der Welt gebetet.

Weihbischof Reinhard Pappenberger und der evangelische Dekan Jörg Breu begrüßten alle Gäste im Dom und vor den Bildschirmen. Sie sprachen den Segen und legten mit Jugendlichen das traditionelle Taizé-Kreuz nieder.


0 Kommentare