19.04.2020, 23:29 Uhr

Glaube Feier der Erstkommunion verschoben – „liebe Kinder, seid nicht allzu traurig“

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Sonntag, 19. April, hat Weihbischof Dr. Josef Graf dem Gottesdienst im Hohen Dom St. Peter in Regensburg vorgestanden. Der zweite Sonntag der Osterzeit ist traditionell der Weiße Sonntag, an dem viele Erstkommunionfeiern stattfinden.

Regensburg. Sehr viele Gläubige aus dem ganzen Bistum und darüber hinaus feierten des Gottesdienst per Livestream mit. Gleich zu Beginn sprach Weihbischof Graf die zahlreichen Kinder an, die an diesem Tag die Heilige Erstkommunion empfangen hätten. Dies war vorgesehen. Tatsächlich aber mussten die Feiern mancherorts wegen der Coronakrise verschoben werden. Deshalb waren die Kinder im Vorfeld eingeladen worden, der Heiligen Messe per Livestream zu folgen. Der Weihbischof bat sie in einer persönlichen Ansprache, nicht allzu traurig zu sein. Er sagte: „Liebe Kinder, seid nicht allzu traurig darüber, dass eure Erstkommunion verschoben werden muss. Freut Euch umso mehr auf dieses Fest. Vertraut darauf, dass Jesus Euch lieb hat und euch nahe sein will, auch wenn ihr ihn an diesem Sonntag noch nicht in der Heiligen Kommunion empfangen könnt.“


0 Kommentare