02.04.2018, 14:11 Uhr

Messfeier mit Pferdesegnung 45-jährige Reiterin wird beim Leonhardiritt in Furth im Wald mittelschwer verletzt

(Foto: virgonira/123RF)(Foto: virgonira/123RF)

In den Vormittagsstunden des Ostermontags, 2. April, fand in Furth im Wald der traditionelle Leonhardiritt statt, an dem sich in diesem Jahr rund 250 Reiter und Gespannführer mit ihren 209 Pferden beteiligten.

FURTH IM WALD/LANDKREIS CHAM Bei trockenem Wetter startete die Prozession vom Festplatz aus und zog unter anderem über den Bayplatz, die Von-Müller-Straße und die Bahnhofstraße bis zum Stadtplatz, wo anschließend die Messfeier mit Pferdesegnung stattfand. Die Straßen wurden von insgesamt circa 5.000 Zuschauern gesäumt.

Der Leonhardiritt wurden neben Polizeibeamten der Polizeiinspektion Furth im Wald zudem von zwei Kollegen der tschechischen Polizei betreut. Für einen leichten Schreckmoment sorgte das Pferd einer Reiterin, das im Bereich des Bayplatzes aus unbekannter Ursache scheute und gegen ein weiteres Pferd stieß, wobei dessen 45-jährige Reiterin vom scheuenden Pferd getroffen und glücklicherweise lediglich mittelschwer verletzt wurde. Sie wurde nach Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zu weiteren Zwischenfällen kam es nicht. Umleitungen und Sperrungen sind mittlerweile aufgehoben. Die Prozession war gegen 11.45 Uhr beendet.


0 Kommentare