23.12.2020, 14:13 Uhr

Seelsorge Stadtpfarrer Reinhard Röhrner betreut die Goldberg-Klinik über die Feiertage

Geschäftsführerin Dagmar Reich, Stadtpfarrer Reinhard Röhrner, Pfarrei Mariä Himmelfahrt, und Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Martin Neumeyer. Foto: Listl/Goldberg-KlinikGeschäftsführerin Dagmar Reich, Stadtpfarrer Reinhard Röhrner, Pfarrei Mariä Himmelfahrt, und Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Martin Neumeyer. Foto: Listl/Goldberg-Klinik

Trotz des krankheitsbedingten Ausfalls des Klinik-Seelsorgers Bruder Michael Gebhart OSB ist die geistliche und spirituelle Betreuung er Patientinnen und Patienten an der Goldberg-Klinik über die Feiertage im Bedarfsfall sichergestellt.

Kelheim. Pastoralreferentin Michaele Fuhrmann-Neumayr ist ganzjährig teilzeitig direkt in der Klinik eingesetzt. In der Weihnachtswoche übernimmt Stadtpfarrer Reinhard Röhrner von der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Kelheim den seelsorgerischen Bereitschaftsdienst. In der Woche darauf, über den Jahreswechsel, stellt die Pfarrei St. Pius den Krankenhausseelsorgedienst. Gottesdienste können derzeit in der Klinik pandemie-bedingt leider nicht gefeiert werden.

Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Martin Neumeyer: „Wer an so besonderen Tagen wie Weihnachten oder Silvester im Krankenhaus bleiben muss, dazu noch in der uns alle stark belastenden Pandemie-Situation, braucht oftmals das persönliche, Trost und Zuversicht spendende Gespräch. Wir möchten Stadtpfarrer Reinhard Röhrner herzlich für seine Bereitschaft danken, Pater Michael zu vertreten und als Ansprechpartner für alle zur Verfügung zu stehen, die über ihre Hoffnungen, Ängsten und Sorgen reden wollen.“


0 Kommentare