01.09.2020, 13:03 Uhr

Wohin führt der Synodale Weg? Der Sekretär des Priesterrats Dr. Thomas Vogl informiert und steht zur Diskussion bereit

 Foto: Dr. Thomas Vogl Foto: Dr. Thomas Vogl

Am Montag, 14. September, um 19.45 Uhr, laden die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Kelheim und die Pfarrei Abensberg zu einem Gespräch zum „Synodalen Weg“ ein. Dr. Thomas Vogl, Sekretär des Priesterrates, Pfarrer und Dekan in Waldsassen und Mitglied der 230-köpfigen Synodalversammlung kommt dazu nach Abensberg in das Pfarrheim in der Theoderichstraße 11.

Landkreis Kelheim. Mit der 1. Synodalversammlung vom 30. Januar bis zum 1. Februar dieses Jahres hatte in Frankfurt der „Synodale Weg“ der Katholischen Kirche in Deutschland begonnen. Wegen der Corona-Beschränkungen hat sich im September nicht erneut die 230-köpfige Synodalversammlung gemeinsam getroffen. Stattdessen finden am Freitag, 4. September, Regionalkonferenzen, unter anderem in München, statt.

Dr. Thomas Vogl kann direkt von diesem Treffen berichten und steht für Fragen zu diesem von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Zentralkomitee der Deutschen Katholiken gemeinsam veranstalteten Weg mit dem Ziel einer Erneuerung und Reform der Kirche in Deutschland gerne zur Verfügung.

Eine Anmeldung bei der KEB im Landkreis ist wegen der Corona-Bestimmungen unbedingt erforderlich, am besten per Mail an info@keb-kelheim.de, unter der Telefonnummer 09443/ 9282381 oder im Internet unter www.keb-kelheim.de. Für das Betreten und Verlassen des Saales wird darum gebeten, eine Mund-Nase-Bedeckung mitzubringen. Während der Veranstaltung gibt es auf dem Platz keine Maskenpflicht.


0 Kommentare