29.12.2020, 00:05 Uhr

Pandemie Geringere Testmenge an den Feiertagen und am Wochenende verfälschen aktuelle Corona-Zahlen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Acht neue positive Tests auf SARS-CoV-2 wurden am Montag, 28. Dezember, im Landkreis Straubing-Bogen gemeldet. Die erneut relativ geringe Zahl ist auf die geringere Testmenge an den Feiertagen und am Wochenende zurückzuführen und kann ausdrücklich keinesfalls als Trend gewertet werden.

Straubing. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag nach den offiziellen Zahlen des RKI (Stand: Montag, 0 Uhr) bei 180,0. Weitergehende Maßnahmen über die 11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus müssen damit weiterhin nicht getroffen werden. Denn von deutlich erhöhten Inzidenzwerten, die weitergehende Maßnahmen nötig machen könnten, spricht man derzeit bei Werten von über 300.

Auf den Intensivstationen der Kreiskliniken befinden sich sieben Personen wegen einer Covid-19-Erkrankung (Stand: Montagvormittag). Eine Zahl, die bisher im Rahmen der „zweiten Welle“ seit dem Herbst noch nicht erreicht wurde. Gemeldet wurde auch ein weiterer Todesfall im Landkreis an bzw. mit Covid-19.

Vier neue Infektionen in der Stadt Straubing

Laut Mitteilung des Gesundheitsamts wurden am Montag, 28. Dezember, vier neue Infektionen mit dem Coronavirus in der Stadt Straubing gemeldet. Zwei Infektionen davon betreffen die Einrichtung der Barmherzigen Brüder (Mitarbeiteriinnen und Mitarbeiter). Ebenfalls positiv getestet wurde ein/e Mitarbeiter/in des Marienstifts, der/die seinen Wohnsitz allerdings außerhalb der Stadt Straubing hat.


0 Kommentare