30.10.2020, 09:41 Uhr

Luftrettung am Klinikum Straubing ist… wenn starke Partner an einem Strang ziehen

 Foto: Klinikum Straubing Foto: Klinikum Straubing

Straubinger Luftrettungsteam für spektakulären Einsatz ausgezeichnet.

Straubing. Der am Klinikum Straubing stationierte ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 15“ wurde kürzlich zu einem spektakulären Einsatz an das Stauwehr in Gottfrieding bei Dingolfing gerufen. Ein 15jähriger Junge war ins Wasser gestürzt und konnte sich nur noch mit letzter Kraft an einer Betonmauer halten. Das Team des „Christoph 15“ handelte sofort und rettete dem Jungen mit der erst vor zwei Jahren, zum Teil gegen erhebliche Widerstände, in Betrieb genommenen Rettungswinde das Leben. Die Folge war ein unglaubliches Medienecho, unter anderem im Bayerischen Rundfunk, das dazu führte, dass sich neben verschiedenen regionalen und überregionalen Zeitungen auch Wolfgang Leikermoser von Antenne Bayern bei der ADAC Luftrettung mit der Bitte um ein Interview meldete. In seiner „Morning Show“ überreichte er dem Team des „Christoph 15“ schließlich als Anerkennung den „I Leiki“.

Seit Inbetriebnahme absolvierte „Christoph 15“ mit seiner neuen Rettungswinde weit mehr als 100 zum Teil lebensrettende Einsätze, meist in Zusammenarbeit mit der Bergwacht Bayern im unwegsamen Gelände des Bayerischen Waldes.


0 Kommentare