18.04.2020, 19:54 Uhr

Sternenfahrer Straßkirchen Radfreunde spendieren Gesundes fürs Bogener Klinikpersonal

Ludwig Schiller (Organisator Sternenfahrt), Christian Schwarz, Stellvertretender Vorstand Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, Stefan Fuchs, Verwaltungsleiter Klinik Bogen, Elisabeth Schiller (Sternenfahrer), Robert Betz, Vorstand Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf. Foto: Elisabeth LandingerLudwig Schiller (Organisator Sternenfahrt), Christian Schwarz, Stellvertretender Vorstand Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, Stefan Fuchs, Verwaltungsleiter Klinik Bogen, Elisabeth Schiller (Sternenfahrer), Robert Betz, Vorstand Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf. Foto: Elisabeth Landinger

Für einen guten Zweck sind die Startgelder und Spenden der alljährlichen Straßkirchener Sternenfahrt im Mai bestimmt, die Ludwig Schiller und Franz Betz vom Verein Sternenfahrer Straßkirchen e. V. organisieren. Obwohl diese Sternenfahrt von Straßkirchen nach Altötting am diesjährigen Pfingstsonntag wegen der Coronakrise entfällt, möchten die Sternenfahrer zusätzlich noch eine Spende machen.

Bogen. Aus aktuellem Anlass entschieden sich die Veranstalter daher, in diesem Jahr das Personal der Klinik Bogen noch zusätzlich zu unterstützen. Dieses habe die zeitweise Umwidmung der Klinik Bogen zum Covid-19-Zentrum der Region mit großem Einsatz mitgetragen und widmen sich hier ganz der Versorgung von Coronapatienten. „Wir haben in der Vergangenheit immer wieder Familien aus Niederbayern und der der Oberpfalz geholfen und zum Beispiel krebskranke Kinder und deren Eltern unterstützt“, berichtet Ludwig Schiller. „In diesem Jahr denken wir auch noch ganz besonders an das Klinikpersonal, das für die Allgemeinheit Großartiges leistet. Wir wollen unsere Unterstützung zum Ausdruck bringen, indem wir denjenigen etwas Gesundes spendieren, die hier für die Gesundheit der Covid-Patienten kämpfen.“ Ein großer Kofferraum und Anhänger voll gemischter Salatteller fand viele erfreute Abnehmer an der Klinik Bogen. Die Vertreter der Geschäftsleitung der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf bedankten sich im Namen der Klinikbelegschaft für großzügige Unterstützung.


0 Kommentare