01.11.2019, 12:03 Uhr

Besondere Auszeichnung Bundesverdienstmedaille für Rosa Bauer aus Salching

Rosa Bauer mit der Bundesverdienstmedaille – eingerahmt von Salchings Bürgermeister Alfons Neumeier, Landrat Josef Laumer, ihrem Enkel Alexander, Alois Rainer und Josef Zellmeier (von links). (Foto: LRA Straubing-Bogen)Rosa Bauer mit der Bundesverdienstmedaille – eingerahmt von Salchings Bürgermeister Alfons Neumeier, Landrat Josef Laumer, ihrem Enkel Alexander, Alois Rainer und Josef Zellmeier (von links). (Foto: LRA Straubing-Bogen)

Es ist eine besondere Auszeichnung, die Rosa Bauer aus der Gemeinde Salching am Donnerstag zu Teil wurde. Landrat Josef Laumer machte dies mit einer eindrucksvollen Zahl deutlich: „Nur 0,004 Prozent der deutschen Bevölkerung erhalten jedes Jahr diese Auszeichnung.“

LANDKREIS STRAUBING-BOGEN Die Rede ist von der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstmedaille) die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verleiht und die vom Landrat im Beisein von Alois Rainer, Josef Zellmeier, Bürgermeister Alfons Neumeier und der Angehörigen an Rosa Bauer in einer kleinen Feierstunde im Landratsamt ausgehändigt wurde.

Rosa Bauer pflegt ihren schwerst geistig und körperlich behinderten Sohn seit 39 Jahren. „Sie dürfen wirklich stolz darauf sein, was Sie in den vergangenen Jahrzehnten geleistet haben“, betonte Landrat Josef Laumer in seiner Laudatio. „Sie haben oft ihre eigenen Wünsche und Interessen zurückgestellt und das eigene Leben nach den Bedürfnissen ihres Sohnes ausgerichtet.“ Umso erfreulicher sei es, dass dieser Einsatz auch öffentlich gewürdigt werde. „Denn in unserer Zeit gehen viele gute Taten und ehrenamtliche Einsätze unter. Gefragt und interessant sind Sensationen, sie bringen Quoten und Schlagzeilen. Da bleibt häufig zu wenig Raum und Interesse für Menschen, die sich für Senioren und Behinderte engagieren oder die sich um Kranke und Benachteiligte kümmern“, verdeutlichte Josef Laumer.

Auch Alois Rainer und Josef Zellmeier würdigten die Lebensleistung der 81-jährigen Salchingerin. „Was sie tun, ist nicht selbstverständlich. Sie haben sich große Verdienste um unsere Gesellschaft erworben“, so Rainer. Und Zellmeier ergänzte: „Es ist eine herausragende Leistung. Die wenigsten sind in der heutigen Zeit noch bereit, selbst für andere zurückstecken.“

Rosa Bauer selbst war sichtlich überwältigt von der großen Anerkennung. „Es wäre mir nie in den Sinn gekommen, Robert wegzugeben“, betonte sie und will auch dem Wunsch des Landrats nachkommen, die Auszeichnung öffentlich zu tragen. „Denn Sie haben sich das verdient.“ Das konnte auch Bürgermeister Alfons Neumeier nur bestätigen. „Ich kenne die Familie natürlich seit langer Zeit und kann nur sagen, dass diese Auszeichnung wirklich sehr berechtigt ist.“


0 Kommentare