16.07.2020, 23:22 Uhr

Breites Tätigkeitsfeld Weidens OB informiert sich bei „Donum Vitae“

Elisabeth Schieder, Leiterin der Beratungsstelle in Weiden, Oberbürgermeister Jens Meyer, Andrea Lang, Bevollmächtigte von „Donum Vitae“ in Bayern. Foto: Stadt WeidenElisabeth Schieder, Leiterin der Beratungsstelle in Weiden, Oberbürgermeister Jens Meyer, Andrea Lang, Bevollmächtigte von „Donum Vitae“ in Bayern. Foto: Stadt Weiden

Am Donnerstag, 16. Juli, hieß Weidens Oberbürgermeister Jens Meyer die Bevollmächtigte von „Donum Vitae“ in Bayern, Andrea Lang, und die Leiterin der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen in Weiden, Elisabeth Schieder, im Neuen Rathaus herzlich willkommen.

Weiden. Oberbürgermeister Jens Meyer betonte die kooperative und enge Zusammenarbeit zwischen dieser wertvollen Einrichtung und der Stadt und drückte seine Wertschätzung für die bisherige Arbeit aus. Im Gespräch mit dem Stadtoberhaupt informierten sie ihn über das breite Tätigkeitsfeld von „Donum Vitae“. Dabei verteilen sich die Kontakte gleichmäßig auf die Beratungstätigkeit in den Bereichen Schwangerschaft, Familie und die Sexualpädagogik. Der Einzugsbereich umfasst die Stadt Weiden sowie die Landkreise Neustadt an der Waldnaab und Tirschenreuth. Die Büros befinden sich in zentraler Lage in der Schillerstraße. Die wichtigsten Schritte, so die Bevollmächtigte, sind die Werbung weiterer Mitglieder für „Donum Vitae“ und das Bestreben, „Donum Vitae“ unter den Hilfesuchenden noch bekannter zu machen. Die steigende Nachfrage nach Terminen zeige die Notwendigkeit der Betreuung. Sie bedankte sich für die bisherige gute Zusammenarbeit mit der Stadt Weiden. Oberbürgermeister Jens Meyer sicherte zum Abschluss des informativen Gesprächs weiterhin die volle Unterstützung der Stadt Weiden zu.


0 Kommentare