13.02.2019, 11:17 Uhr

Onkologisches Zentrum bietet Fortbildung Gut informierte Ärzte sind für Krebspatienten wichtig

Ärzte bei einer Fortbildung. (Foto: Klinikum)Ärzte bei einer Fortbildung. (Foto: Klinikum)

Bei Krebspatienten, die sich in zertifizierten Zentren versorgen lassen, haben sich die Heilungschancen enorm verbessert. Auch die intensive Forschung in der Krebstherapie hat bedeutende Fortschritte erzielt. So hat das Zusammenspiel aus zertifizierten Zentren und Forschung zur Folge, dass Patienten nach ihrer Krebsdiagnose heute nahezu sechsmal länger leben, als noch vor 40 Jahren.

AMBERG Wie Innovationen am Onkologischen Zentrum St. Marien Amberg umgesetzt werden und welche neuartigen Therapieansätze und Behandlungsverfahren in den einzelnen Fachbereichen der Onkologie zum Einsatz kommen, wird Ärzten am 13. März innerhalb einer Fortbildungsveranstaltung im Amberger Congress-Centrum vorgestellt. Die Vorträge behandeln folgende Themen: Oligometastasiertes Prostatakarzinom, Oligometastasierung bei GI-Tumoren, Blutbildveränderungen, Checkpoint-Inhibitoren und IORT beim Mamakarzinom. Die Referenten der jeweiligen Vorträge stehen im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Interessierte Ärzte werden gebeten sich bis zum 28. Februar verbindlich per Mail an rebl.nina@klinikum-amberg.de oder unter der Telefonnummer 09621/ 38 4010 anzumelden.


0 Kommentare