20.07.2018, 12:33 Uhr

Notfallversorgung Kurs für Pflegekräfte in seelischer Erster Hilfe – Notfallzertifikat übergeben

Waltraud Trettenbach, Mitarbeiterin der Pflegedirektion, (links) und Diakon Peter Bublitz von der Klinikseelsorge (rechts) mit den Teilnehmern des Kurses „Psychosoziale Notfallversorgung“. (Foto: Klinikum/Gräß)Waltraud Trettenbach, Mitarbeiterin der Pflegedirektion, (links) und Diakon Peter Bublitz von der Klinikseelsorge (rechts) mit den Teilnehmern des Kurses „Psychosoziale Notfallversorgung“. (Foto: Klinikum/Gräß)

Bei Unfällen, schweren Verletzungen und Erkrankungen oder gar bei plötzlichen Todesfällen, geraten Menschen an ihre Belastungsgrenzen. Hier benötigen dann Patienten oder Angehörige seelische Erste Hilfe. Dies ist auch wesentlicher Bestandteil der ganzheitlichen Versorgung einer Klinik.

AMBERG Zehn Pflegekräfte haben jetzt den Kurs „Grundlagen der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV)“ am Klinikum St. Marien Amberg besucht. Der Kurs gibt den Pflegekräften wirksame Handlungs- und Vorgehensweisen an die Hand, um Menschen in Belastungssituationen hilfreich zur Seite zu stehen. In 16 Unterrichtseinheiten haben die Teilnehmer Einblicke in die Psychotraumatologie bekommen, sich mit Kultur und Religion beschäftigt und Rechtsgrundlagen vermittelt bekommen. Weitere Kursinhalte waren die Kommunikation in Krisenfällen und der Ablauf einer strukturierten Betreuung, über die der Kursleiter und Klinikseelsorger Diakon Peter Bublitz referierte. Die Pflegekräfte aus der Fachweiterbildung Anästhesie und Intensivmedizin haben allesamt den Kurs erfolgreich abgeschlossen und erhielten dafür jetzt das Zertifikat zur Psychosozialen Notfallversorgung.


0 Kommentare