09.05.2018, 21:33 Uhr

Hilfe für kranke Kinder Großzügige Spende für das Kinderpalliativteam Ostbayern am Klinikum Amberg

Dr. Andreas Fiedler, Karin Borchers, Marianne Wolf und Tanja Tischner. (Foto: Klinikum/Gräß)Dr. Andreas Fiedler, Karin Borchers, Marianne Wolf und Tanja Tischner. (Foto: Klinikum/Gräß)

Einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro hat es jetzt für das Kinderpalliativteam Ostbayern am Klinikum St. Marien Amberg gegeben. Das Geld ist bereits ausgegeben. Und zwar für Infusionspumpen.

AMBERG „Wir brauchen solche Pumpen immer wieder zur Gabe von Flüssigkeit und Medikamenten“, so der Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche und Mitglied im Kinderpalliativteam, Dr. Andreas Fiedler. „Für die Spende sind wir sehr dankbar, denn dadurch, dass wir jetzt eigene Pumpen haben, können wir den Kindern, die wir betreuen, oft einen Klinikaufenthalt ersparen, weil wir die Geräte den Familien leihweise überlassen können und somit die Behandlung vor Ort gezielt und sicher durchgeführt werden kann.“

Die großzügige Spende kommt von der Marianne & Reinhard Wolf Stiftung, die vom Unternehmerehepaar Wolf im Jahr 2000 in Schwandorf gegründet wurde. Die Stiftung unterstützt in Not geratene Menschen, insbesondere Familien mit Kindern. „Unsere Spenden richten sich hauptsächlich an sozial schwache Familien, Kinder ohne Eltern oder Alleinerziehende“, erzählte Marianne Wolf bei der Spendenübergabe. „Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Spenden zu 100 Prozent bei den Menschen ankommen, die Hilfe brauchen. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende das Kinderpalliativteam unterstützen und so kranken Kindern in der Region helfen können.“


0 Kommentare