07.01.2021, 15:20 Uhr

„Blended Counseling“ Sicher ist sicher – die Caritas Online-Beratung für Schwangere

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die Caritas-Schwangerschaftsberatungsstellen in Regensburg und Schwandorf sind gut auf die Kontaktbeschränkungen vorbereitet: Beratungen können auch über die sichere Online-Beratung durchgeführt werden.

Regensburg. Persönliche Kontakte reduzieren, aber dennoch von den Beratungsangeboten vor Ort profitieren: Das geht bei den Caritas-Schwangerschaftsberatungsstellen Regensburg und Schwandorf. Dazu greifen die Expertinnen vor Ort auf eine noch relative neue Beratungsform zurück, das „Blended Counseling“. Mit einem Mix aus persönlichem, telefonischem und online-basiertem Kontakt stehen die Expertinnen werdenden Eltern zur Seite. „Je nach Situation können wir das passende Kommunikationsmittel wählen“, erklären die Leiterinnen der Beratungsstellen. „Gerade für den erneuten Lockdown können Anfragen, unkompliziert telefonisch oder online gestellt werden.“

Zu Beginn des Jahres wurde die Caritas-Online-Beratung eingeführt. Der Vorteil: Selbst Dokumente können dank der verschlüsselten Übertragung sicher ausgetauscht werden; sensible Daten sind so geschützt. „Es muss keine werdende Mutter mehr zu uns kommen, um einen Antrag auf finanzielle Hilfe bei Stiftungen zu stellen. Das geht jetzt bequem von zu Hause aus.“

Auch die Öffnungszeiten der Beratungsstellen spielen dabei keine Rolle: Die Online-Beratung ist rund um die Uhr zugänglich. Die online eingegangenen Anfragen werden innerhalb eines Werktages beantwortet – von den qualifizierten Beraterinnen vor Ort. Bei der Anmeldung im Beratungsportal wird die Postleitzahl abgefragt und so die Nutzerin zur Beratungsstelle in ihrer Nähe weitergeleitet. Weitere Angaben zur eigenen Person müssen die Anwender des Portals nicht mitteilen; sie können auf Wunsch anonym bleiben.

Häufig sind es finanzielle Fragen, die künftige Eltern zur Caritas-Schwangerschaftsberatung führen. „Manche Anträge für Unterstützungsleistungen sind sehr kompliziert. Wir helfen allen Ratsuchenden durch das Behörden-Dickicht, egal ob beim Elterngeld, Kindergeld oder anderen staatlichen Leistungen.“

„Aufgrund der aktuellen Situation können unsere Gruppenangebote und Geburtsvorbereitungskurse momentan leider nicht stattfinden“, erklären die Leiterinnen. „Aber die Beratung ist nicht eingestellt, ganz im Gegenteil: Wir nehmen uns für jede Frage Zeit – egal ob per Telefon, per Online-Beratung oder im persönlichen Einzelgespräch.“


0 Kommentare