14.09.2020, 16:37 Uhr

Finanzmittel bewilligt Intensivstation an der Klinik Donaustauf zählt zu „herausragenden Projekten“ der neuen Krankenhausbauvorhaben

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

„Es ist eine große Freude, dass die Errichtung einer Intensivstation an der Klinik Donaustauf zu den herausragenden Projekten des Jahreskrankenhausbauprogramms 2021 zählt“, so die Stimmkreisabgeordnete Sylvia Stierstorfer. Schon viele Gespräche hat sie deswegen vor Ort in Donaustauf mit dem Medizinischen Direktor, Prof. Dr. Peifer, und in München geführt.

Donaustauf. „Die Investition in Höhe von 12,27 Millionen Euro ist eine große Chance für die künftige Entwicklung der Klinik und für die medizinische Versorgung in unserem Landkreis“, so Stierstorfer weiter.

Bayernweit hat das Kabinett 17 neue Krankenhausbauvorhaben beschlossen und investiert hierfür in den Jahren 2021 bis 2024 rund 344 Millionen Euro zusätzlich in die bayerischen Krankenhäuser. Stierstorfer bekräftigt: „Unsere Krankenhäuser sind einer der wichtigsten Pfeiler bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Sie mussten speziell zu Beginn der Pandemie massive Zusatzbelastungen tragen, die sie hervorragend gemeistert haben. Deshalb ist es von besonderer Bedeutung, Gebäude und Ausstattung unserer Kliniken kontinuierlich zu modernisieren und auszubauen. Damit neben den vielfältigen Versorgungsaufgaben auch künftig solche Sondersituationen bewältigt werden können.“

Zusammen mit den laufenden Projekten sind für die bayerischen Kliniken Investitionsvorhaben mit einem Gesamtvolumen von rund 3,3 Milliarden Euro zur Finanzierung eingeplant. Einen Schwerpunkt bildet dabei der ländliche Raum mit einem Volumen von knapp zwei Milliarden Euro. „Der Freistaat setzt hiermit seine konsequente Förderpolitik für eine qualitativ hochwertige und flächendeckende stationäre Versorgung mit leistungsfähigen Kliniken fort“, so Stierstorfer.


0 Kommentare