23.06.2020, 13:10 Uhr

Einsatz in den letzten Wochen Oberbürgermeisterin besucht Caritas-Krankenhaus St. Josef und sagt Danke

Auf der Intensivstation informierte sich die Oberbürgermeisterin über die Entwicklungen der letzten Wochen. Foto: Caritas-Krankenhaus St. JosefAuf der Intensivstation informierte sich die Oberbürgermeisterin über die Entwicklungen der letzten Wochen. Foto: Caritas-Krankenhaus St. Josef

Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer hat das Caritas-Krankenhaus St. Josef besucht. Geschäftsführer Dr. Thomas Koch und Verantwortliche aus Medizin und Pflege gaben Einblicke in die herausfordernde Arbeit im Umgang mit Covid-19.

Regensburg. Beim Rundgang standen daher vor allem die Bereiche im Fokus, die in der Corona-Pandemie besonders beansprucht waren und sind: die Isolierstation und die Intensivstation. Auch über die Arbeit in der Notaufnahme und der HBO-Druckkammer informierte sich die Oberbürgermeisterin. Dr. Koch machte deutlich, wie viel Vorbereitung nötig war, und wie das Virus das Haus noch immer beschäftigt. „Wie überall haben auch wir Quarantäne- und Infektionsstationen eingerichtet und unsere intensivmedizinischen Ressourcen verdoppelt. Im ganzen Haus gelten zudem strenge Hygieneregeln.“

Jetzt, wo die Zahl der Neuinfektionen deutlich nachgelassen habe, sei die Klinik dabei, verschobene Operationen und Therapien nachzuholen. „Ein Kraftakt“, wie Dr. Koch sagt. Denn die Warteliste sei immer noch lang. Umso mehr Respekt habe er vor der Leistung des gesamten Teams: „Vom Keller bis zum Dach haben alle mitgeholfen, dass wir die Krise bislang so gut überstanden haben. Jetzt arbeiten alle mit Hochdruck daran, dass es unter immer noch eingeschränkten Rahmenbedingungen gut weitergehen kann.“ Umso mehr freue es ihn, dass sich die Oberbürgermeisterin Zeit für den Besuch genommen und immer wieder interessiert nachgefragt habe. „Das ist für uns ein großes Zeichen der Wertschätzung“, so der Geschäftsführer.

Maltz-Schwarzfischer zeigte sich von dem Blick hinter die Kulissen des Caritas-Krankenhauses St. Josef beeindruckt. Sie dankte dem gesamten Klinikpersonal und betonte: „Die Arbeit in einer Klinik, egal in welchem Bereich, war schon immer von großer Bedeutung für unsere Gesellschaft. Was Sie aber in den letzten Wochen geleistet haben und immer noch leisten, ist von unermesslichem Wert. Dafür möchte ich Ihnen ausdrücklich danken und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und viel Kraft für das, was die nächsten Wochen und Monate noch kommen mag“, sagte die Oberbürgermeisterin abschließend. Sie bat darum, diesen Dank an alle Mitarbeitenden im Josefskrankenhaus weiterzugeben.


0 Kommentare