04.07.2019, 15:52 Uhr

Verantwortliche waren sehr erfreut 200 Euro für den VKKK – „Pfingstlümmel“ spendet für den guten Zweck

(Foto: Karin Mändl)(Foto: Karin Mändl)

In Büchelkühn bei Schwandorf ist es am Pfingstsonntag der Brauch, dass die jungen Burschen und Mädchen von Haus zu Haus ziehen und um Gaben für den „Pfingstlümmel“ bitten: Dieser ist in einen Sack gehüllt und wird von seinen Kameraden auf einem Leiterwagen durch den Ort gezogen. Waren es früher hauptsächlich Naturalien, die die Jungen einsammelten, sind es heute Süßigkeiten und kleine Geldbeträge.

REGENSBURG Der elfjährige Laurenz Mändl wollte mit seinem diesjährigen Erlös anderen Kindern etwas Gutes tun und spendete die gesammelte Summe an den Verein für krebskranke und körperbehinderte Kinder Ostbayern e. V. (VKKK) aus Regensburg. Seine Eltern und sein Großvater rundeten die Spende auf insgesamt 200 Euro auf. Diese übergab Laurenz an VKKK-Geschäftsstellenleiterin Theresia Buhl, die sich über den Betrag sichtlich freute. „Ich wollte anderen Kindern helfen, weil die Kinder das Geld dringender brauchen als ich“, erklärt der junge Spender. Ein Beispiel, das hoffentlich viele Nachahmer findet.


0 Kommentare