04.06.2019, 13:42 Uhr

Bestmögliche Unterstützung Bilanz nach 100 Tagen – die Sozialberatung zur Pflege ist gefragt!

Carolin Hecht von der Sozialberatung des Bezirks informiert in den Räumen des Landratsamts Regensburg zum Thema Hilfen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung. Das Angebot wird künftig auf zweimal monatlich erweitert. (Foto: LRA/Astrid Gamez)Carolin Hecht von der Sozialberatung des Bezirks informiert in den Räumen des Landratsamts Regensburg zum Thema Hilfen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung. Das Angebot wird künftig auf zweimal monatlich erweitert. (Foto: LRA/Astrid Gamez)

Seit Anfang Februar 2019 bietet der Bezirk Oberpfalz eine Sozialberatung im Landratsamt Regensburg an. Nach 100 Tagen steht fest: Das neue Angebot ist ein voller Erfolg. Die Termine werden sehr gut genutzt. Ab Juli wird die Beratung daher auf zweimal im Monat ausgeweitet.

LANDKREIS REGENSBURG Mit dem neuen Angebot werden die Kompetenzen und Erfahrungen aus den Fachstellen des Landratsamtes und des Bezirks zusammengeführt, um die bestmögliche Unterstützung für Menschen mit Pflegebedarf und Behinderung zu leisten. Bisher stand dafür einmal monatlich eine Fachkraft der Bezirkssozialverwaltung im Landratsamt Regensburg für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Regensburg zum Thema Hilfen für Pflegebedürftige und für Menschen mit Behinderung zur Verfügung.

„Das neue Beratungsangebot des Bezirks fügt sich sehr gut ein in das bereits bestehende, sehr breite Netzwerk des Landkreises Regensburg, das unsere Fachstelle für Senioren und Inklusion in den letzten Jahren gemeinsam mit den Senioren- und Behindertenbeauftragten des Landkreises auf- und ausgebaut haben“, hatte Landrätin Tanja Schweiger zum Start der Initiative betont. „Alle Hilfen aus einer Hand“, brachte Bezirkstagspräsident Franz Löffler das neue oberpfalzweite Beratungsangebot des Bezirks auf den Punkt. Das im letzten Jahr neu geschaffene Bayerische Teilhabegesetz hat die Verantwortung für die ambulante Hilfe zur Pflege, die bisher bei den Landkreisen und kreisfreien Städten lag, den Bezirken in Bayern übertragen. Und das Beratungsangebot kommt bei den Bürgern sehr gut an. Vor allem Fragen im Bereich Hilfe zur Pflege stehen im Mittelpunkt. Die Fachberater des Bezirks geben aber auch Auskunft zu Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung.

Der nächste Beratungstermin findet Donnerstag, 27. Juni, im Landratsamt Regensburg, Raum 1.048, von 15 Uhr bis 17 Uhr statt. Weitere Termine sind der 11. und 25. Juli sowie der 8. August jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Terminabsprachen sind unter den Telefonnummern 0941/ 9100-2152 oder -2160; oder per Mail an beratungsstelle@bezirk-oberpfalz.de möglich.


0 Kommentare