24.07.2018, 13:39 Uhr

Spende mit Hausbesichtigung Besonderes Geschenk – Frauenbund Rottenburg übergibt 500-Euro-Scheck

(Foto: H.C. Wagner)(Foto: H.C. Wagner)

„Gerne haben wir diesen Beitrag geleistet“, begleitet Mathilde Haindl vom Frauenbund Rottenburg die Übergabe eines 500-Euro-Schecks an Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e. V., der sich mit einem besonderen „Geschenk“ bei der sechsköpfigen Delegation bedankt. Die Einladung „Darf ich Ihnen unser neues Patientenhaus zeigen?“, nehmen die Damen natürlich sehr gerne an.

REGENSBURG „Es war eine sehr interessante Führung“, so die einhellige Meinung der Vertreterinnen des Frauenbundes, der insgesamt 280 Mitglieder zählt und zum Diözseanverband Regensburg gehört. Zahlreiche Veranstaltungen wie Kuchenverkauf, Palmsträußchenbinden, Hobby- und Künstlermarkt, Gymnastikgruppe, Singgruppe, Nordic Walking-Gruppe, Vorträge, Faschingsfeier, Muttertagsfeier und viele mehr sind Zeugen eines lebendigen Vereinslebens und Basis für verschiedene Verkaufs- und Spendenaktionen. So kann der Frauenbund Rottenburg regelmäßig für soziale Zwecke spenden. Sinn und Zweck berät die Vorstandschaft ausführlich und demokratisch. Das Thema Leukämie und Leukämiehilfe rückte in der jüngeren Vergangenheit in die Mitte der Diskussion, nachdem der Schwiegersohn einer Vorstandsdame an der heimtückischen Krankheit verstorben war und eines der Mitglieder jüngst in Regensburg wegen einer Leukämieerkrankung behandelt werden musste. „Daher ist bekannt, wie wichtig eine solche Einrichtung ist“, bekräftigt Mathilde Haindl den einstimmigen Vorstandsbeschluss, für das neue Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. zu spenden. Prof. Dr. Reinhard Andreesen zeigt sich beim Besuch der Delegation sichtlich erfreut: „Es ist sehr schön, wie aus dem Zusammenwirken vieler Hände eine sehr lebendige Spende entstehen kann. Eine Führung durch unser Patientenhaus ist nur ein kleiner Dank für dieses Engagement.“


0 Kommentare