17.04.2018, 19:52 Uhr

Patiententag Parkinson – neue Wege verbessern die Lebensqualität

Ergotherapeutin Iris Stahl übt mit ihrem Patienten bei der Parkinsonkomplex-Behandlung am Steckbrett die Feinmotorik. (Foto: Clemens Mayer)Ergotherapeutin Iris Stahl übt mit ihrem Patienten bei der Parkinsonkomplex-Behandlung am Steckbrett die Feinmotorik. (Foto: Clemens Mayer)

Chefarzt Prof. Dr. Hendrik Pels von der Klinik für Neurologie am Krankenhaus Barmherzige Brüder lädt am Samstag, 21. April, von 11 bis 14 Uhr zum Parkinson-Patiententag mit fünf informativen Vorträgen in den Großen Hörsaal ein. Auf dem Infotag können sich Betroffene über neue Entwicklungen und Wege bei der Diagnostik der Parkinsonerkrankung und bei der Therapie der Symptome informieren.

REGENSBURG Das Parkinsonsyndrom ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, die bei den Patienten Symptome wie Zittern, Gleichgewichtsprobleme, Konzentrationsstörungen und Muskelsteifigkeit hervorrufen können. Heilbar ist Parkinson nicht. Bekannte Persönlichkeiten wie der bayerische Schauspieler Otti Fischer oder der Boxer Muhammad Ali sind davon betroffen.

Deutlich mehr Lebensqualität können der Patient und damit auch die Angehörigen beispielsweise durch die Parkinsonkomplex-Behandlung erlangen, welche auf dem Patiententag vorgestellt wird. Hier bekommt der Patient intensive, individuelle Therapien durch Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten und verbleibt zwei bis drei Wochen stationär in der Klinik. Auf Parkinson spezialisierte Ärzte optimieren währenddessen zusätzlich die medizinische Therapie. Das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg bietet diese Behandlungsform seit Herbst 2017 an - die Krankenkassen übernehmen die Therapie einmal im Jahr. Aber auch das neue Konzept der positiven Psychologie verspricht Verbesserungen in der Lebensqualität. Zudem informieren die Ärzte über die legalen Einsatzmöglichkeiten von Cannabis bei Parkinson und geben ein Update zur tiefen Hirnstimulation.

In der Pause und im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten für persönliche Fragen zur Verfügung. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das vollständige Programm ist unter www.barmherzige-regensburg.de zu finden.


0 Kommentare