21.03.2018, 16:30 Uhr

Leuchtturmprojekt Benefiz-Tanzball für Regensburgs erstes Inklusionshotel

(Foto: Johanniter)(Foto: Johanniter)

Nachdem die Johanniter mit Hilfe der Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreicher Unternehmen und Förderer aus der Region vor mittlerweile vier Jahren ihren Traum vom Johannes-Hospiz in Pentling verwirklichen konnten, stehen sie jetzt vor einem neuen Leuchtturmprojekt: So werden die Johanniter mit „Includio“ das erste Inklusionshotel in Regensburg bauen.

REGENSBURG Ein Hotel für alle – Menschen mit und ohne Behinderung – ein Ort, an dem Menschen ohne jegliche Barrieren und Hindernisse miteinander leben und Urlaub machen können. Außerdem sollen die Hälfte der 30 Arbeitsplätze an Menschen mit Behinderung vergeben werden.

Natürlich entstehen mit dem Bau eines solch besonderen Hauses wesentliche Mehrkosten; diese resultieren aus den verschiedenen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und dem insgesamt erhöhten Platzbedarf; und deswegen brauchen die Johanniter Sie! Zu diesem Anlass veranstalten die Johanniter am 7. April um 19 Uhr im Kolpinghaus Regensburg einen Benefiz-Tanzball zugunsten ihres neuen Projekts. Die Tanzband „cappuccino“, die sich auch über die Grenzen Bayerns hinaus über große Beliebtheit erfreut, wird an dem Abend für ausgelassene Stimmung sorgen. Vom Cha-Cha-Cha, über den Jive bis hin zum klassischen Walzer wird „cappuccino“ den Gästen einheizen. Eine Karte kostet 39 Euro; eine Karte für Schwerbehinderte 25 Euro, Begleitpersonen sind kostenlos. Karten können Sie noch bis zum 6. April unter der Telefonnummer 0941/ 46467-101 oder per Mail an ostbayern@johanniter.de erwerben.

Die kompletten Einnahmen dieses Abends werden in das neue Leuchtturmprojekt „Includio“ fließen. Weitere Spendenmöglichkeiten und Informationen rund um „Includio“ gibt es im Internet unter www.includio.de.


0 Kommentare