11.03.2018, 09:53 Uhr

Drei Fragen an Prof. Joachim Grifka – „Bei Verletzungen kommt es darauf an, den Knochen exakt zu rekonstruieren“

(Foto: Asklepios)(Foto: Asklepios)

Prof. Joachim Grifka ist Direktor der Orthopädischen Klinik in Bad Abbach. Im Interview mit dem Wochenblatt erzählt er, dass in der Klinik im Winter immer viele Skiverletzungen behandelt werden. Außerdem verrät er, wie man Verletzungen vorbeugen kann und welche Maßnahmen bei Verletzungen in der Klinik getroffen werden.

BAD ABBACH Skifahren ist ein beliebter Wintersport – wie macht sich dieses Hobby vieler Regensburger in Form von Knochenbrüchen im Winter bemerkbar?

Skifahren ist sportliche Anstrengung und Erholung zugleich und auch deswegen besonders beliebt. Da es sich um eine Bewegung mit hoher Geschwindigkeit handelt, gibt es natürlich durch Stürze Verletzungen, aber ebenso kommt es auch zu Problemen durch Überlastungen. Viele Regensburger lassen sich mittlerweile bei Operationen nicht mehr im Skiort versorgen, sondern kommen direkt zu uns nach Bad Abbach. Entsprechend sehen wir viele Skiverletzungen. Unsere Statistik wird von Knieverletzungen angeführt: Einerseits von Kreuzbandverletzungen, andererseits von Knochenbrüchen des Unterschenkelkopfes.

Wie kann man vorbeugen und worin liegen die größten Gefahren?

Wir haben heute gute Möglichkeiten für die passive Sicherheit, was auch in großer Zahl genutzt wird. Ganz wichtig sind Rückenprotektoren, die unter der Skijacke als Weste angezogen werden. Man muss aber darauf achten, dass der Protektor gut anliegt und sich nicht nach oben verschiebt. Außerdem müssen die oberen Glieder des Protektors flexibel sein. Ganz wichtig ist natürlich auch der Helm, um Kopfverletzungen vorzubeugen. Natürlich sollte man in üblicher Weise trainiert sein und ausgeruht auf die Piste gehen. Ermüdung, und Alkoholgenuss sind erhebliche Risikofaktoren, ebenso wie ungünstige Pistenverhältnisse, sowohl Eis als auch sulziger Schnee. Auch die Geschwindigkeit sollte dem Können entsprechen.

Mit welchen Spätfolgen muss man nach Verletzungen rechnen?

Bei allen Verletzungen kommt es darauf an, den Knochen oder das Gelenk exakt zu rekonstruieren und in seiner Funktionalität korrekt herzustellen. Deswegen ist es wichtig, Knochen- und Bandverletzungen sorgfältig zu rekonstruieren. Sonst kann es zu einem vorzeitigen Verschleiß, einer Arthrose, kommen.


0 Kommentare