24.12.2017, 21:36 Uhr

Vorbildlicher Einsatz Bayerns Gesundheitsministerin dankt Pflegekräften für Arbeit auch an den Weihnachtsfeiertagen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat den Pflegekräften für ihre engagierte Arbeit auch an den Weihnachtsfeiertagen gedankt. Huml betonte am Sonntag, 24. Dezember: „In einer älter werdenden Gesellschaft gewinnt die Unterstützung von pflegebedürftigen Menschen immer mehr an Bedeutung. Pflegekräfte zeigen dabei rund um die Uhr einen vorbildlichen Einsatz.“

BAYERN Huml fügte hinzu: „Auch im neuen Jahr bleibt es ein großes Ziel, die Rahmenbedingungen für die Pflege weiter zu verbessern und die Personalausstattung in der Pflege weiter zu stärken. Klar ist auch: Der Pflegeberuf muss für junge Menschen attraktiver werden.“ Die Ministerin unterstrich: „Mit der ‚Herzwerker‘-Kampagne der Bayerischen Staatsregierung konnten bereits viele junge Menschen für den Pflegebereich gewonnen werden. Seit dem Start der Image-Kampagne im Jahr 2010 sind die Schülerzahlen in der Altenpflege um rund 34 Prozent gestiegen. 2016/2017 haben insgesamt 7.618 Schülerinnen und Schüler in der Altenpflege eine Ausbildung gemacht.“

Huml erläuterte: „Ziel der .Herzwerker‘-Kampagne ist es, das Image des Altenpflegeberufs zu verbessern und die Ausbildungszahlen in der Altenpflege zu steigern. Ein Kernelement zur Gewinnung von Nachwuchskräften in der Altenpflege ist das ,Herzwerker‘-Theater.“ Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern sowie echten „Herzwerkern“ erarbeitet der Theaterpädagoge Jean-Francois Drozak in jedem Regierungsbezirk in Bayern jährlich ein Theaterstück, das vor der gesamten Schule aufgeführt wird. So wird ein realistisches Bild vom Berufsalltag von Herzwerkern vermittelt. Es trägt zur Wertschätzung für die Altenpflege bei und weckt das Interesse an diesem Berufszweig. Seit 2011 haben 400 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren an diesen Aufführungen mitgewirkt – und 25.000 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren waren unter den Zuschauern.

Huml ergänzte: „Eine weitere Säule der Nachwuchsgewinnung sind Informationsmaterialien zum Altenpflegeberuf für Lehrer. Hierzu gibt es jetzt auch eine App. 2017 wurde gemeinsam mit dem Zeitbildverlag eine App für Lehrkräfte zur Unterrichtsvorbereitung realisiert. Die App wurde mit Videos, Links, Bildergalerien und Grafiken angereichert und bietet interessante Einblicke in das attraktive Berufsfeld der Altenpflege. Alle Inhalte stehen für Unterrichtszwecke ab sofort kostenlos auf iTunes und auf Google Play zum Download zur Verfügung.“


0 Kommentare