19.12.2018, 12:10 Uhr

Sicherheit im Fokus Erfolgreiche Qualitätsprüfung im Malteser Fahrdienst

Die Auditoren Peter Auinger (li.), Referent Qualitätsmanagement für die Region Bayern und Thüringen, und Christian Kunzendorf (2.v.r.) aus München bescheinigten dem Leiter Fahrdienst im Bezirk Ost-Oberbayern, Michael Soldanski (re.), der Mühldorfer Dienststellenleiterin Ruth Michel und dem Kreisgeschäftsführer für Erding/Freising/Ebersberg, Sebastian Oberpriller (nicht im Bild) die einwandfreie Umsetzung der Qualitätsvorgaben im Fahrdienst. (Foto: Malteser Hilfsdienst) (Foto: Malteser Hilfsdienst)Die Auditoren Peter Auinger (li.), Referent Qualitätsmanagement für die Region Bayern und Thüringen, und Christian Kunzendorf (2.v.r.) aus München bescheinigten dem Leiter Fahrdienst im Bezirk Ost-Oberbayern, Michael Soldanski (re.), der Mühldorfer Dienststellenleiterin Ruth Michel und dem Kreisgeschäftsführer für Erding/Freising/Ebersberg, Sebastian Oberpriller (nicht im Bild) die einwandfreie Umsetzung der Qualitätsvorgaben im Fahrdienst. (Foto: Malteser Hilfsdienst) (Foto: Malteser Hilfsdienst)

Mühldorf/Erding/Freising/Ebersberg/Ost-Oberbayern. Ein sehr gutes Ergebnis erzielten die Malteser Fahrdienste in Erding - mit Freising und Ebersberg - und Mühldorf bei der neuesten Qualitätsüberprüfung im Dezember.

MÜHLDORF Nachdem sich die Standorte im Jahr 2016 der Begutachtung durch einen externen Sachverständigen unterziehen mussten, um weiterhin das Qualitätssiegel „Sicherheit in der Personenbeförderung“ von TÜV und DEKRA führen zu dürfen, kamen diesmal ein internes Prüferteam unter Leitung von Peter Auinger, Referent Qualitätsmanagement für die Region Bayern und Thüringen, zum Audit. Die Prüfer nahmen unter anderem Fahrzeuge, Ausstattung, Mitarbeiterakten und Dokumentationen genau unter die Lupe. Die Ergebnisse entsprachen in allen Punkten voll den Anforderungen des Qualitätsmanagements.

Michael Soldanski, verantwortlich für die Qualitätssicherung im Fahrdienst der Malteser im Bezirk Ost-Oberbayern, erklärte: „Die Sicherheit und das Wohl der uns anvertrauten Fahrgäste stehen bei uns an erster Stelle. Deshalb bin ich sehr zufrieden, dass unsere Fahrdienste an diesen Standorten so ein tolles Ergebnis erzielt haben.“ Man erkenne, dass die Mitarbeiter das Qualitätsdenken im Alltag lebten und sich jeden Tag aufs Neue dafür einsetzten.

Im Fahrdienst der Malteser im Bezirk Ost-Oberbayern, der die Landkreise Freising, Erding, Mühldorf, Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land umfasst, sind etwa 270 Fahrzeuge und mehr als 500 Mitarbeiter, eingesetzt, der Großteil davon im Linienfahrdienst für Menschen mit Behinderung. Das Qualitätssiegel „Sicherheit in der Personenbeförderung“ von TÜV und DEKRA führen die Malteser Fahrdienste bundesweit seit 2008. Kernpunkte des zugrunde liegenden Qualitätsprogramms sind regelmäßige Schulungen der Fahrer zur Fahrsicherheit und zum richtigen und sensiblen Umgang mit den Fahrgästen sowie hohe Anforderungen an einen modernen, professionell gewarteten Fuhrpark.


0 Kommentare