31.03.2020, 12:04 Uhr

Corona-Krise Rosenhof soll Covid-19-Praxis werden

Der Rosenhof in Landshut. Foto: SchmidDer Rosenhof in Landshut. Foto: Schmid

Um die Hausarztpraxen zu entlasten, soll in Ergolding eine Praxis entstehen, die sich ausschließlich um Covid-19-Erkrankte mit leichtem bis mittelschweren Verlauf kümmert. Die Praxis soll in einem ehemaligen Hotel eröffnen. Unterdessen ist die Lage in einem vom Virus betroffenen Altenheim stabil.

Ergolding. Wie Landrat Peter Dreier bestätigte, soll die Praxis im ehemaligen Rosenhof beim Volksfestplatz untergebracht werden. „Ich habe das angeboten“, sagt Ergoldings Bürgermeister Andreas Strauß. Das Hotel, das im Januar nach Jahrzehnten geschlossen hatte, gehört ab dem 1. April offiziell der Marktgemeinde, die es von den Betreibern gekauft hatte. Die „Führungsgruppe Katastrophenschutz“ (FügK) habe das Angebot angenommen, so Strauß. Ab wann die Praxis in Betrieb gehen soll, ist derzeit noch unklar. Landrat Peter Dreier kündigte für heute eine Pressemitteilung mit weiteren Details dazu an.

Unterdessen ist die Situation in den Krankenhäusern der Region zwar ernst, die Patientenzahlen nehmen zu, eine Überlastung gibt es aber noch nicht. Auch in dem Altenheim in Pfeffenhausen, in dem sich ein Drittel der rund 40 Bewohner mit dem Corona-Virus infiziert hatten, wäre die Lage der betroffenen Bewohner laut Dreier derzeit stabil. „Ich hoffe, dass das so bleibt“, so der Landrat.


0 Kommentare