30.03.2020, 18:02 Uhr

Corona-Epidemie Sieben Todesfälle in der Region Landshut

 Foto: Schmid Foto: Schmid

Das Corona-Virus hat in der Region Landshut bislang sieben Todesopfer gefordert. Das gab das Landratsamt am Montagnachmittag bekannt.

Landshut. „Die Zahl der Todesopfer aus Stadt und Landkreis Landshut, bei denen ein Zusammenhang mit COVID-19 möglich ist, ist über das Wochenende auf insgesamt sieben Menschen angestiegen. Alle sind im Seniorenalter verstorben“, heißt es in der Mitteilung.

Derzeit werden in den Krankenhäusern in der Region 75 mit Corona infizierte Patienten betreut, hinzu kommen 22 Patientinnen und Patienten, die derzeit auf der Intensivstation behandelt werden müssen (Stand: 30. März, 9.30 Uhr).

Seit Beginn des Infektionsgeschehens (in der KW11) sind 348 Corona-Fälle in der Region Landshut nachgewiesen worden. Diese Zahl beinhaltet aber auch die Personen, die mittlerweile vom Virus genesen sind und die häusliche Quarantäne verlassen konnten. Es wurden bisher 1335 Kontaktpersonen ermittelt (Stand: 16 Uhr).


0 Kommentare