13.11.2020, 08:44 Uhr

Kelheim Wegen steigender Corona-Infektionszahlen vorerst keine Besuche an der Goldberg-Klinik mehr möglich

 Foto: Photographee.eu/123rf.com Foto: Photographee.eu/123rf.com

Aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen im Landkreis Kelheim und zum Schutz der Patienten und Beschäftigten sind ab Freitag, 13. November, 13 Uhr, in der Goldberg-Klinik Kelheim leider keine Besuche mehr möglich.

Kelheim. Ausnahmen sind nur nach Rücksprache möglich, zum Beispiel für werdende Väter und bei Patienten im Sterbeprozess oder in sonstigen dringenden Fällen. Das Besuchsverbot wird laufend auf seine Notwendigkeit überprüft. Die Klinik bittet zu beachten: Wer Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Fall hatte oder aktuell an Erkältungssymptomen leidet, darf die Goldberg-Klinik Kelheim nicht betreten. Um den Schutz der Patienten und Beschäftigten zu gewährleisten, werden gegebenenfalls Einlasskontrollen durchgeführt. Sprechstunden und Operationen finden weiterhin wie geplant statt. Auch die Notaufnahme bleibt wie bisher zugänglich.

Wegen des Besuchsverbots ist auch der Vortrag „Moderne Therapie der KHK“ am 24. November im Deutschen Hof/Kelheim mit Prof. Dr. med. Marcus Fischer und Prof. Dr. med. Lars Maier aus der Veranstaltungsreihe „Medizin aktuell“ abgesagt. Aktuelle Änderungen teilt die Klinik zeitnah mit.


0 Kommentare